Die nächsten Heimspiele

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 29.09.2018

  • 2. Schüler A - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Damen - Post SV Oberhausen III (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 30.09.2018

  • 3. Herren - TuS Düsseldorf-Nord I (10:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 02.10.2018

  • 4. Herren - SG Essen I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Jugend - 15.03.2015

1. Jungen vertagt Aufstiegsentscheidung auf nächste Woche

Von Maximilian Wittmar

Essener SG 99/06 - 1. Jungen 5:5
Es war das erwartet spannende Spitzenspiel. Alle acht Akteure waren heiß wie Frittenfett und zeigten Tischtennis von einem Niveau wie man es in der Jungen-Kreisliga nur äußerst selten zu Gesicht bekommt. Und der Spielverlauf war eines Spitzenspiels würdig:
Vor der Rekordkulisse von teilweise bis zu 30 Zuschauern entwickelte sich von Anfang an ein spannender Kampf, in dem die Gastgeber nach den Doppeln mit 2:0 in Führung gingen. Das Brüderdoppel Kalaitzidis/Kalaitzidis war zu stark für Jonas/Yannick, während Christian/Noah eine 2:0-Satzführung gegen Kämpfe/Krumbein noch aus der Hand gaben. Nach diesem denkbar ungünstigen Start verlor Christian deutlich gegen Hoang An Kämpfe, dessen Spiel ihm nicht lag. Jonas verkürzte mit einem souveränen Dreisatzerfolg gegen C-Schüler-Bezirksmeister M. Kalaitzidis auf 1:3.
Dem unteren Paarkreuz gelang dann der Ausgleich. Noah ließ sich nicht von der Zu-Null-Bilanz von L. Kalaitzidis beeindrucken und besiegte ihn nach überragendem Spiel mit 3:1. Yannick zitterte sich durch fünf Sätze gegen den clever mit seiner Noppe agierenden Krumbein und gewann mit 15:13 im fünften Satz trotz gegnerischem tödlichem Nassen bei 10:9 und eigenem Fehlaufschlag bei 10:10. Damit stand es 3:3, und es war alles offen.
Jonas, welcher zurzeit einfach eine Bank ist (Rückrundenbilanz 12:0), und Christian brachten uns mit 5:3 in Front, sodass Yannick und Noah die große Chance hatten, den Aufstieg klarzumachen. Beide unterlagen jedoch knapp in vier Sätzen, sodass es am Ende 5:5 und 20:20 stand.
Die Tabellensituation ist nun so, dass die 1. Jungen bei einem 9:1 im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenletzten aus Stadtwald (Sa 11:30 Uhr, Wasserturm) sicher aufsteigen würde - unabhängig davon, wie ESG gegen TuSEM spielt. Kleines Rechenspiel: Sollte Frintrop - Stadtwald 8:2 ausgehen und ESG - TuSEM 10:0, wären beide Mannschaften punkt- und spielgleich an der Tabellenspitze und es müssten allen Ernstes die Satzverhältnisse der gesamten Saison über Aufstieg oder Relegation entscheiden.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass beide Mannschaften durch ihre überragende Saison und die gestern gezeigten Leistungen den Aufstieg in die Bezirksklasse eindeutig verdient hätten. Ein Dank geht an die phänomenale Kulisse, die immer fairen Gastgeber sowie die 1. und 2. Schüler, die direkt von ihren eigenen Auswärtsspielen in die Halle der ESG gedüst kamen, um die 1. Jungen zu unterstützen. Besonders danken möchte ich der 8. Herren (Andre, Nico, Denis), ohne deren Hilfe das nicht möglich gewesen wäre!

Die anderen Spiele gingen aufgrund des Topspiels an diesem Wochenende aufmerksamkeitstechnisch etwas unter. Geschuldet war dies außerdem der Tatsache, dass aufgrund von vielen teilweise kurzfristigen Krankheitsfällen die 1. und 3. Schüler nur zu dritt antreten konnten. Hier die Ergebnisse:
TV Kupferdreh II - 1. Schüler 8:2
DJK GW Freisenbruch - 2. Schüler 1:9
TuSEM IV - 3. Schüler 3:5
TTV DJK Altenessen - 1. B-Schüler 0:10
Nach der bereits als Meister feststehenden 1. B-Schüler hat damit auch die 2. Schüler den Meistertitel in der Kreisklasse A klargemacht - und das bereits vor dem letzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten RuWa Dellwig.

Bei der Bezirksvorrangliste der B-Schüler verabschiedeten sich trotz guter Leistungen alle Frintroper Akteure aus dem Wettbewerb. Das Niveau auf Bezirksebene ist eben noch ein Stückchen zu hoch. Die Einzelbilanzen des Turniers:
Benedikt Lewe 2:4
Bao Dao Duy 1:5
Tom Zelinski 1:6
Noah Gallina aufgrund von Krankheit nicht angetreten.