Die nächsten Heimspiele

Freitag, 21.09.2018

  • 9. Herren - DJK VfB Frohnhausen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 6. Herren - ESV GW Essen I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 22.09.2018

  • 2. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 10.03.2013

Erste gewinnt Rekordmatch

Von Frank Fork

Viele Jahre spielen wir allesamt nun Tischtennis, aber so ein Marathonmatch wie das gestrige haben wohl alle Beteiligten noch nicht erlebt. Pünktlich um 18.30 Uhr ging es los, Spielende war letztendlich um 22.50 Uhr...4 Std. und 20 min. Unfassbar!

Bereits zum wiederholten Male mussten wir nach den Doppeln einem 1:2-Rückstand hinterher rennen, da nur Thomas/Christopher ihr Match gewinnen konnten.

Oben war Thomas gegen Nawarecki ziemlich chancenlos, während Andy uns durch seinen Erfolg gegen Woort in einem sehr ansehnlichen Spiel wieder heranbrachte. 2:3.

In der Mitte spielte Markus nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Langer, M. groß auf, gewann mit 3:1 und bescherte uns den Ausgleich. Postwendend gingen die hochmotivierten Bottroper aber wieder in Führung, da Thorsten höchst unglücklich im Entscheidungssatz gegen Riedel unterlag. 3:4.

Unten zeigte Christopher gegen Abwehrstratege Langer, J. eine sehr ansprechende Leistung, musste seinem Gegenüber aber dennoch nach vier Sätzen gratulieren.
Frank zitterte ein zu Beginn sicher scheinendes Match gegen Kiermaszek mühevoll nach Hause. 4:5 zur Halbzeit.

Die Gäste, die uns bereits im Hinspiel mächtig zugesetzt hatten, legten weiterhin alles in die Waagschale, was sie zu bieten hatten.
In einem hochklassigen Einzel konnte Andy auch sein zweites Spiel erfolgreich gestalten und glich gegen Nawarecki zum 5:5 aus.
Als Thomas zeitgleich keine Mühe gegen Woort hatte, lagen wir erstmals an diesem Abend in Front. 6:5.

Markus begann anschliessend gegen Riedel sehr stark, gewann den ersten Satz, musste schliesslich aber doch die Überlegenheit des Bottropers anerkennen.
Thorsten zeigte in seinem zweiten Auftritt eine starke Vorstellung und siegte gegen Langer, M. knapp im Fünften. 7:6.

Christopher konnte gestern leider nicht ganz an seine bisherigen sehr guten Leistungen anknüpfen und unterlag gegen Kiermaszek relativ deutlich.
Es folgte das gestern abend wohl spektakulärste Match...zumindest was die Spannung anging.
Wie schon im Hinspiel lieferten sich Frank und Langer, J. vom ersten Ballwechsel an nahezu eine "Schlacht" um jeden einzelnen Punkt. Mehrfach kamen Ballwechsel zustande, die schier unendlich schienen und kein Ende nehmen wollten. Hatte der Bottroper letztlich im Hinspiel noch das Glück auf seiner Seite, entschied sich der Tischtennis-Gott sich diesesmal für Frank.
Mit 11:9 (nach 7:9-Rückstand) ging der Entscheidungssatz nach insgesamt rund 50 (!) min. zum Wasserturm und brachte uns vor dem Abschlussdoppel eine 8:7-Führung.
Eine Kuriosität am Rande...im letzten Satz kam es doch tatsächlich zum für die heutige Zeit nicht mehr möglich zu haltendem Zeitspiel! Sowas habe ich persönlich in nunmehr 39 Jahren aktivem Tischtennis auch noch nicht erlebt.

Die Dramatik des gesamten Abends war aber immer noch nicht erreicht, denn auch das Schlussdoppel hatte noch seine eigene seltsame Geschichte zu bieten.

Frank (inzwischen leicht ermüdet nach dem Langer-Fight) und Andy schienen völlig chancenlos zu sein gegen die bärenstarken Nawarecki/Riedel. Der erste Satz ging sicher an die Gäste und auch im zweiten Satz sah bei einem 4:10-Rückstand nicht wirklich besser aus. Als alle schon quasi in 8:8-Stimmung waren, drehte sich plötzlich das Doppel. Die beiden jungen Bottroper brachten den Satz einfach nicht nach Hause, Andy und Frank holten 8 Punkte in Serie und glichen zum 1:1 aus.
Der dritte Satz ging knapp an uns, während der vierte Satz wieder deutlich an die Bottroper ging.
Im Entscheidungssatz boten Andy/Frank dann wie schon häufiger in den letzten Wochen eine sehr starke Vorstellung und gewannen diesen tatsächlich mit 11:7 und stellten somit den viel umjubelten und für die Gäste unglaublich bitteren 9:7-Sieg her.

Es war ein Spiel, dass allen Beteiligten und auch den Zuschauern wohl noch länger in Erinnerung bleiben wird.
Erwähnen möchte ich noch, dass bei aller Dramatik das Match jederzeit fair und auf einem freundlichem Niveau verlaufen ist. Danke dafür an die netten Gäste...so macht Tischtennis Spaß!

Einen weiteren Dank möchte ich auch mal hier an dieser Stelle an unser Hausmeister-Ehepaar richten, die sich, wie selbstverständlich, das Spiel bis zum Ende mit angeschaut haben und zu keinem Zeitpunkt uns Druck aufgrund der weit fortgeschrittenen Zeit gemacht haben! Davon können sich andere Hausmeister mal eine Scheibe abschneiden...

Nächste Woche Samstag treten wir dann die Reise nach Altenessen an, gegen die wir in der Vergangenheit immer sehr gut ausgesehen haben. Da die Altenessener aber noch jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg benötigen, erwartet uns dort sicherlich eine schwere Aufgabe.

Einen schönen Restsonntag wünscht Euch allen

Frank