Die nächsten Heimspiele

Freitag, 21.09.2018

  • 9. Herren - DJK VfB Frohnhausen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 6. Herren - ESV GW Essen I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 22.09.2018

  • 2. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 21.03.2012

Knapper Sieg der VII. gegen den Tabellenletzten ESG 99/06 V.

Von Manfred Heisterkamp

Gestern mussten wir gegen ESG ohne Heinz antreten, der im schönen Allgäu Urlaub macht. Deshalb gingen wir von einem knappen Ergebnis aus, was ja dann auch eintrat.
Manfred und Hans sowie Udo und Bernhard gewannen ihre Doppel jeweils in vier Sätzen. Werner und Stefan verloren nach zwei knappen Sätzen mit 0:3. Udo und Manfred konnten dann mit zwei ungefährdeten Siegen auf 4:1 erhöhen. Werner spielte gegen Sportkamerad Wenzel und musste nach gewonnenen 1.Satz der Spielstärke seines Gegners Tribut zollen. Hans stellte dann mit seinem Dreisatzsieg den drei Punkte Abstand wieder her. Stefan spielte gegen einen Jugendspieler und führte auch mit 2:1 Sätzen. Im vierten Satz ging dann die Konzentration verloren und auch den 5. Satz konnte der Jugendliche für sich entscheiden. Bernhard gewann dann trotz gefühlten 20 Nassen seines Gegners in vier Sätzen. Manfred tat sich gegen sienen Gegner Weiß außerst schwer und gewann glücklich und hauchdünn im 5. mit 11:9. Udo ging ebenfalls über die volle Distanz. Nach verlorenen zwei Sätzen konnte er den Satzausgleich erzwingen. Der Entscheidungssatz ging dann mit 11:7 an seinen Gegner.
Die Mitte machte das Spiel noch einmal spannend, denn sowohl Hans als auch Werner verloren ihre Spiele. Bernhard hatte gegen den Jugendspieler keine Probleme und auch Stefan gewann nach verlorenem 1. Satz durch sichere Spielweise die nächsten drei Sätze, so dass das angefangende Doppel nicht mehr in die Wertung kam.