Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 13.05.2002

Gazonga-Express erreicht Endstation "Aufstieg“

Von Jens Knetsch

Liebe Adler-Gemeinde! Was 18 Teams unseres Vereins nicht schaffen konnten, haben die Gazongas am Sonntag vollbracht. Durch einen 9:5-Erfolg bei MTG Horst IV qualifizierten sie sich für die 1. Kreisklasse.

Vorausgegangen war bereits vor einer Woche ein 9:0-Kantersieg gegen die Truppe von TTC Essen 74. Dieses Ergebnis stärkte den Jungs vom Wasserturm auch in Steele-Horst den Rücken, nachdem der Gastmannschaft nach Bekannt werden des 9:0-Sieges schon vor dem ersten Ball die Kinnlade herunterfiel. Die sehr junge Heimmannschaft zeigte sich anfangs geschockt. Die Gazongas machten kurzen Prozess und lagen 5:1 in Front. Lediglich das Doppel Eins „in spe“, Bubi und Reumi, verloren ihr Doppel. Gründe, die zur Erklärung dienen könnten, werden an dieser Stelle jedoch nicht genannt.

Ein 2:1 aus den Doppeln wurde durch Coky und Jenne erhöht. Doch was dann kam, kann in Worten gar nicht ausgedrückt werden. Dennoch versuchte sich Coky: „Nachdem es bei einer 5:1-Führung für uns zunächst nach einem ähnlichen Kantersieg wie gegen TTC Essen 74 aussah, stand es plötzlich 6:5, ehe der Opa sein Spiel irgendwie im fünften Satz mit 14:12 nach Hause fidelte und uns zurück auf die Siegerstraße brachte.“
Überhaupt der Opa. Mit einem Eisen Acht bis Zwölf gestartet, war er im zweiten Match jenseits von Gut und Böse. Der Beweis: Fünfter Satz. 10:10. Auszeit MTG. Punkt für MTG. 10:11. Auszeit Adler. Ausgleich. 11:11. Ein umkämpfter Punkt. Die Kugel ging bestimmt 1524mal über das Netz. 12:11 für´n Opa. Und dann auch noch der letzte Punkt.
Dass sorgte bei der Truppe wieder für Aufschwung. Bubi gewann souverän, dem Capitano himself blieb der letzte Punkt, und somit der Aufstieg in die höhere Klassen vorbehalten. Händedruck, Sektdusche und die Vorfreude auf die Mannschaftsfahrt, das waren die letzten Highlights nach dem Spiel. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Truppe von MTG überhaupt nicht so schwach war, wie von einigen Mitgliedern zuvor erwartet. Mit Sicherheit werden wir dieses Team in der 1. KK wieder sehen.

Die Gazongas beenden ihre Saison mit einem fetten GAAAAZONGA!!! Ein Gruß geht an alle Vereinsmitglieder die mit gezittert haben. Ein besonderer Dank geht an Achim Blum für seine tolle Unterstützung am Sonntagmorgen.


Für die Statistiker unter euch, hier die Punkte für Frintrop im Einzelnen:
Kohaus/Knetsch, Wieschenberg/Boesel, Kohaus (2), Knetsch, Boesel, Schnacke (2), Reumschüssel.