Die nächsten Heimspiele

Samstag, 22.09.2018

  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 29.09.2018

  • 2. Schüler A - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 24.03.2002

Gazongas mit Zuschauerrekord - und Kantersieg

Von Jens Knetsch

Was für eine Leistung! Das Gazonga-Team überzeugte am Freitag in eigener Halle mit einer spielerischen und kämpferisch einwandfreien Leistung, und siegte über Verfolger DJK Dellwig mit 9:2. Unter den Augen von sage und schreibe sieben Zuschauern (Saisonrekord), sind sie der Aufstiegsrunde wieder einen Schritt näher gekommen.

Das auf Wunsch der Gäste verlegte Spiel, begann aus Frintroper Sicht etwas unerwartet. Das Doppel Ruez/Knetsch ging überraschend sang und klanglos mit 1:3-Sätzen unter, was der allein dem nicht vorhandenen spielerischen Niveau von Jenne anzukreiden ist. Jenne: „Ich war einfach schlecht…“. Dass es besser geht, zeigten dann die beiden anderen Frintroper-Vertretungen. Mit einer 2:1-Führung ging es in die erste Einzelrunde.

Während Marco punktete (3:1) und dabei eine erstklassige Leistung bot, gab Coky leider das erste Spiel ab (3:2). Fast wurde die Begegnung zu einer Zitterpartie. Die Gäste, für die es um nichts mehr ging, konnten befreit aufspielen. Dieses wurde Jenne beinahe zum Verhängnis. Einen 0:2-Satzrückstand konnte er nur dank einer Leistungsexplosion (Jenne: „Der Opa und Higgins haben mich zum Sieg getrieben“) noch umbiegen (4:2). Dagegen konnte Opa Fidel wieder nichts aus der Ruhe bringen. Auch nicht das Brettchen seines Gegenübers (5:2).
Und weiter ging´s. Bubi präsentierte sich vor dem Spiel gegen Spitzenreiter Werden (Hinweis des Autors: 12. April) nervlich stark gefestigt. Einen 8:0-Punktevorsprung gab er seinem Gegner, um den Satz anschließend noch zu 10 zu gewinnen (6:2). So spielen wahre Gewinner… Auch der Capitano wollte nicht mit Punkten geizen, und zeigte seinem Kontrahenten, wo der Hammer hängt. Im Hinspiel hatte er das Spiel noch im fünften Satz verloren, am Freitag legte er los wie die Feuerwehr. Doch konnte er einen 2:0-Satzvorsprung nicht halten… im fünften war er dann wieder da. 7:2 hieß es für die Gazongamaniacs nach den ersten Einzeln.

Marco setzte dann seine gute Vorstellung fort (8:2), und punktete am Ende, nach Schlägerbruch, mit Jennes Keule. Coky setzte anschließend den Endpunkt (9:2) unter eine Partie, die nur einen Sieger verdient hatte. Man muss es in dieser Klarheit sagen: Die Gazongas stehen kurz vor dem Einzug in die Aufstiegsrunde, die mit einem Sieg über den Tabellenführer Werden am kommenden Spieltag auch gerechtfertigt sein wird. Aus aktuellem Anlass, hier noch einmal die Erläuterungen des Kreises Essen zum Thema Aufstieg: „Wieviele Tabellenzweite – nach zuvor ausgetragenen Entscheidungsspielen - neben den drei Gruppensiegern aus der 2. Kreisklasse aufsteigen, hängt von der Zahl der freien Plätze in der 1. Kreisklasse ab. Im Normalfall ist aber von zwei zusätzlichen Aufsteigern auszugehen.“


Die Punkte für Frintrop im Einzelnen:
Schnacke/Reumschüssel, Kohaus/Boesel, Ruez (2), Kohaus, Knetsch, Boesel, Schnacke, Reumschüssel.