Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 27.01.2018

  • 2. Schüler A - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - Kempener Leichtathletik-Club e.V. I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 28.01.2018

  • 2. Herren - VfB Kirchhellen I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Adler intern - 13.12.2017

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften 2017

Von Andreas Görtz

Christian Hintze ist der diesjährige Vereinsmeister der Herren A. Nach 8 Runden nach dem Schweizer System, bei dem alle Teilnehmer gemeinsam in einer Gruppe spielen, verlor er kein einziges Spiel und holte sich damit den Turniersieg und den Titel des Herren A-Vereinsmeisters. Auch der Titel der Damen-Konkurrenz, der zum ersten Mal seit 2006 ausgespielt werden konnte, bleibt in der Familie. Laura Paus landete mit 4 gewonnenen Spielen auf Platz 14 und sicherte sich somit als bestplatzierte Dame den Titel vor ihren Mannschaftskolliginnen Jenny Weiß, Lara Schlootz und Betti Pähler. Für die Ermittlung des Vereinsmeisters der Herren B-Konkurrenz wurde im Vorfeld der bestplatzierte Spieler mit einem TTR unter 1600 Punkten festgelegt. Den Titel sicherte sich Andre von der Lippe vor dem punkt- und satzgleichen Klaus Brenner, der aufgrund eines geschenkten Spiels aber auf ein Entscheidungsspiel verzichtete. Alle Ergebnisse findet ihr unter folgendem Link: http://www.frintrop-tt.de/download/vm_2017_ergebnisse.pdf

Die Wartezeit zwischen den Spielen konnte für einen Snack in Form von Brötchen mit Currywurst, die von Frank Grohnert selbst zubereitet und gespendet wurde, und einem Bierchen, das Frank Fork gespendet hat, genutzt werden. Nochmal vielen Dank dafür!

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, wenngleich die Beteiligung mit 19 Teilnehmern etwas hinter den Erwartungen zurück blieb. Zumal ja auch, im Gegensatz zu den Vorjahren, vier Damen teilgenommen haben. Da geht im nächsten Jahr also definitiv mehr...

Übrigens: für die Herren-Konkurrenzen wurden in diesem Jahr zwei neue Pokale angeschafft und der altgediente Kurt Westerkamp-Gedächtnispokal in den Ruhestand versetzt - möge er einen schönen Platz in einer Vitrine finden. Für die Damen-Konkurrenz wird sich noch etwas überlegt.