Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 21.11.2017

  • 1. Senioren 40 - DJK Essen-Dellwig I (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 24.11.2017

  • 6. Herren - TUSEM Essen VII (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 5. Herren - HSV Essen-Überruhr I (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 3. Herren - Tischtennisverein Blau-Weiß Neudorf I (19:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Samstag, 25.11.2017

  • 1. Jungen - TTV Ronsdorf I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 28.11.2017

  • 9. Herren - TTV DSJ Stoppenberg V (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 4. Herren - Kettwiger Sport Verein 70/86 e.V. II (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 12.09.2017

Frintrop VI gegen Stoppenberg III 7:9

Von Wilfried Helsper

Im Vorfeld des Spieles stellte sich die Frage ob Stoppenberg III mit „Weiblichen Ergänzungsspielern“ antreten würde und wie stark diese Spielerinnen wären. Die Frage ist nach dem Spiel leicht zu beantworten. Stoppenberg III trat mit zwei Spielerinnen an die insgesamt vier Punkte gemacht haben.
Zum Spielverlauf:
Die gewohnte Doppelstärke aus Vorjahren war, auch wegen individueller Trainingsrückstände und der gewählten Doppelpaarungen, nicht vorhanden. Thomas und Hans-Willi gewannen dennoch im fünften Satz gegen Doppel eins. Wolfgang und Markus waren chancenlos und auch Karsten und Siggi konnten gegen das Damendoppel nicht gewinnen.
Im oberen Paarkreuz gewann Siggi gegen Dirk mit 3:1 und Thomas verlor gegen Susanne deutlich mit 3:0. Trotz eines durchaus ansprechenden Spiels von Thomas war seine Gegnerin im Konter- und Blockspiel sicherer und insgesamt beweglicherer, was letztendlich den Ausschlag gab. In der Mitte verlor Karsten mit 7:11 im fünften Satz und Wolfgang deutlich mit 3:0 gegen Ariane. Im unteren Paarkreuz gewann Hans-Willi klar mit 3:0 während Markus, als gern gesehener Ersatzspieler, mit 1:3 den Kürzeren zog.
Bei einem Zwischenstand von 3:6 sah es schlecht für uns aus. Im weiteren Verlauf lief es etwas besser.
Thomas und Siggi gewannen ihre Spiele wobei Siggi einzig und allein davon profitierte das seine Gegnerin kein Mittel gegen sein defensives Spiel fand. In der Mitte gewann Wolfgang 3:2 gegen den deutlich stärker eingeschätzten Sascha während Karsten gegen Ariane verlor. Die Niederlage von Karsten ist zum einen seiner hohen Fehlerquote, auch gedingt durch seinem Trainingsrückstand, geschuldet aber auch dem sicheren und offensivem Spiel seiner Gegnerin. Im weiteren Verlauf verlor Hans-Willi zwar „nur“ 2:3 gegen Nicholas war aber in den verlorenen Sätzen chancenlos da sein Gegner einfach keine Fehler machte und ihm keine Möglichkeit bot ins Spiel zu kommen. Markus gewann 3:1 und hat sich damit für weitere Einsätze empfohlen.
Das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen ob wir das, aus unserer Sicht, verdiente Unentschieden noch erreichen würden. Nach deutlich verlorenem ersten und dritten Satz lagen wir im vierten Satz bis zum 10:10 ständig vorne. In der Verlängerung gab es mehrere Satzbälle die aber Dirk mit hohem körperlichem Einsatz immer wieder durch seinen diagonalen Vorhandtopspin, nach dem Motto „lieber noch einmal quälen als noch einen weiteren Satz spielen müssen“ ausgleichen konnte. Letztendlich ging der vierte Satz mit 16:14 an Stoppenberg.
Es war ein spannendes und jederzeit faires Spiel mit ansprechenden Ballwechseln und der neuen Erfahrung im Meisterschaftsspiel gegen Frauen antreten zu müssen/dürfen.
Wir freuen uns auf das Rückspiel mit einem hoffentlich besseren Ergebnis.

Doppelergebnisse:
Karsten/Siggi. 0:2
Thomas/Hans-Willi 1:0
Wolfgang/Magnus 1:0

Einzelergebnisse
Siggi 2:0
Thomas 1:1
Karsten 0:2
Wolfgang 1:1
Hans-Willi 1:1
Markus 1:1