Die nächsten Heimspiele

Samstag, 22.09.2018

  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 29.09.2018

  • 2. Schüler A - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Adler intern - 18.04.2017

Saisonrückblick 2016/17

Von Frank Fork

Hallo liebe Adleraner,

Winfried hat in seinem aktuellen Netzroller ja schon einige Zeilen zur abgelaufenen Saison verfasst. Ich möchte an dieser Stelle noch "ein wenig" intensiver darauf eingehen.

Die Saison 2016/17 ist für fast alle unsere Mannschaften nun Geschichte. Lediglich die 5. und die 7. dürfen in die "Verlängerung" und versuchen, in den jeweiligen Relegationsspielen den Aufstieg in die Kreisliga bzw. in die 1. Kreisklasse zu schaffen. Die Spiele der 5. finden am 28.04. (Heimspiel um 19 Uhr gegen TTC Werden III) sowie am 02.05. (Auswärtsspiel um 19.30 Uhr bei Eintracht Frohnhausen III), das Spiel der 7. am 25.04. (Auswärtsspiel bei TTV Altenessen IV) statt. Wir drücken beiden Mannschaften kräftig die Daumen!

Unser Aushängeschild, die 1. Mannschaft, hatte nach der Vorrunde Platz 6 inne. In der Rückrunde konnte die Löbbert-Sechs ihren vier Siegen aus der Hinrunde, vier weitere folgen lassen und bereits frühzeitig das Saisonziel, den Klassenerhalt in der Verbandsliga sicherstellen. Am Ende reichte es bei 8 Siegen, 3 Unentschieden und 11 Niederlagen zu Platz 9. Mit ein wenig mehr Glück wäre sogar eine weitaus bessere Platzierung möglich gewesen, denn es gab insgesamt vier hauchdünne 7:9-Niederlagen.

In meinem Bericht nach der Hinrunde, hatte ich zu den Aussichten der 2. Mannschaft geschrieben "Im Laufe der Rückrunde wird sich dann wohl zeigen, was noch möglich ist". Was letztendlich dann möglich gemacht wurde, grenzt schon sehr an eine Sensation. Die Mannschaft um Kapitän Frank Fork setzte sich in einem unglaublich spannenden Endspurt gegen die Konkurrenz von Olympia Bottrop und TTV DSJ Stoppenberg in der Landesliga durch, holte im "Endspiel" in Stoppenberg die entscheidenden Punkte zur Meisterschaft und schaffte tatsächlich den direkten Aufstieg in die Verbandsliga! Dort werden wir dann in der nächsten Saison mit zwei Mannschaften vertreten sein, was man durchaus als historisch einstufen darf.
Zum Schluss standen für die Zweite 12 Siege, 5 Unentschieden und 3 Niederlagen zu Buche.

Die 3. Mannschaft konnte die schon starke Vorrunde als Aufsteiger in der Bezirksliga in der Rückrunde bestätigen, erzielte mit 6 Siegen, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen (Gesamt 12-2-8) exakt die gleiche Bilanz wie in der Hinrunde und belegte letztendlich einen hervorragenden 4. Platz, welcher als "Best-of-the-rest"-Platzierung angesehen werden kann, denn die drei Top-Teams (Altenessen, Krefeld-Bockum II und Post Oberhausen) waren einfach zu stark für diese Liga. Glückwunsch an Käptn Stefan Paus und seine Crew!

Bereits nach der Vorrunde (9 Siege in 9 Spielen) zeichnete sich ab, dass die 4. Mannschaft wieder einen Durchmarsch in der Kreisliga unternehmen würde. Im zweiten Rückrunden-Spiel setzte es zwar in Kupferdreh die erste Saison-Niederlage, anschließend legte die Wiegel-Sechs aber eine erneute Siegesserie hin und machte dadurch bereits einige Spieltage vor Schluss die Meisterschaft mit einer Gesamtbilanz von 16 Siegen bei lediglich 2 Niederlagen perfekt. Wie bereits in der vergangenen Saison, möchte die Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksklasse allerdings nicht wahrnehmen sondern vielmehr versuchen, auch in der kommenden Saison, dann zum dritten Mal in Folge, um die Meisterschaft in der Kreisliga mitzuspielen.
Der Vorstand gratuliert der 4. zur mehr als verdienten und souveränen Meisterschaft!

Wie oben bereits erwähnt, darf unsere 5. Mannschaft noch an der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga teilnehmen. Dies hat sich die Mannschaft um Niko Laskaridis aufgrund eines bärenstarken 3. Tabellenplatzes zum Abschluss der Saison in der 1. Kreisklasse auch redlich verdient. Lediglich die beiden Teams von Eintracht Frohnhausen II und TTV Altenessen III waren für unsere hochmotivierten Jungs zu stark. Eine Gesamtbilanz von 12 Siegen bei nur 4 Niederlagen war vor Saisonbeginn nicht wirklich zu erwarten und kann sich mehr als sehen lassen.
Viel Glück in der Relegation Jungs!

Ebenfalls in der 1. Kreisklasse war unsere 6. Mannschaft am Start. Mannschaftskapitän Berthold Löhr hatte praktisch über die gesamte Saison mit personellen Engpässen zu kämpfen. Daher war es nicht besonders verwunderlich, dass in der Hinrunde lediglich zwei Siege und ein Unentschieden erzielt werden konnten. In der Rückrunde steigerte sich das Team jedoch enorm, fuhr 4 Siege und 2 Unentschieden ein und musste sich nur noch dreimal geschlagen geben (Gesamtbilanz 6-3-9). Dies wurde letztendlich mit dem guten 5. Tabellenplatz und dem damit verbundenen sicheren Klassenerhalt belohnt, welcher nach der Vorrunde nicht unbedingt zu erwarten war.

Genau wie die 5. wird auch unsere 7. Mannschaft in der Aufstiegsrelegation ihr Glück versuchen und sicherlich alles daran setzen, den Sprung von der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse zu schaffen. Das Team von Manni Heisterkamp hatte souverän und ohne Punktverlust die Herbstmeisterschaft eingefahren, konnte aber den Abgang zur Rückrunde von Mario von der Lippe leider nicht komplett kompensieren und musste sich dreimal geschlagen geben. Dies hatte zur Folge, dass VfB Frohnhausen VI in der Tabelle noch vorbeiziehen konnte und die Heisterkamp-Sechs auf Platz 2 verwies. Allerdings ist auch dieser Platz als außergewöhnliche Leistung anzusehen und lässt noch alle Chancen offen.
Männer, auch Euch drücken wir die Daumen und wünschen Euch viel Erfolg in der Relegation!

In der 2. Kreisklasse war auch unsere 8. Mannschaft beheimatet. Ebenfalls mit großen personellen Problemen belastet, kämpfte sich die Mannschaft um Kapitän Andre Anhuth im wahrsten Sinne des Wortes durch die Saison. Nach schwerem Saisonstart wurden einige durchaus überraschende Punkte eingefahren und der 6. Tabellenplatz zum Abschluss der Hinrunde erreicht. Zu Beginn der Rückrunde hing das Team leider wieder etwas durch, konnte sich aber nach einer Zusammenkunft mit dem Vorstand nochmal steigern, riss sich zusammen und fuhr letztendlich relativ souverän die notwendigen Punkte zum erhofften Klassenerhalt ein. Eine Gesamtbilanz von 6 Siegen, 3 Unentschieden und 9 Niederlagen brachte am Ende den 7. Tabellenplatz ein.

Nach längerer sportlicher Pause hatten sich die "Gazongas" vor der Saison wieder aufgerafft zum Schläger zu greifen. In der Senioren-Kreisliga gingen sie an den Start, holten aus den ersten vier Spielen der Hinrunde 2 Siege und überwinterten durch den kurzfristigen Rückzug von Kupferdreh auf Platz 3. In der Rückrunde standen dann für das Team um Karsten Schnacke nur noch zwei Spiele auf dem Programm. Aus diesen beiden Matches wurde 1 Sieg und 1 Niederlage erzielt, was eine Gesamtbilanz von 3 Siegen und 3 Niederlagen ergibt. Dieses aber eventuell als durchschnittliches Comeback anzusehen, würde den Jungs nicht gerecht werden, denn nach so einer langen Pause ist der abschließende 4. Tabellenplatz aller Ehren wert. Die Mannschaft wird mit Sicherheit im nächsten Jahr versuchen, diese Endplatzierung sogar noch zu verbessern.

Unsere 1. Jungen, nach der Vorrunde noch Tabellenvierter in der Jungen-Bezirksliga, konnte in der Rückrunde leider nur noch zwei Siege erringen und rutschte auf Platz 6 ab. Dieser Tabellenplatz hätte aber dennoch zum sicheren Klassenerhalt gereicht, allerdings wird die Mannschaft in der nächsten Saison "nur" noch in der Jungen-Bezirksklasse an den Start gehen, da aus der aktuellen Mannschaft zwei Spieler altersbedingt ausscheiden müssen.

Die 2. Jungen konnten nach einer sehr schweren Vorrunde in der Rückrunde 4 Siege und 2 Unentschieden bei 4 Niederlagen in der 1. Jungen-Kreisklasse A erringen und sich damit für ihren Trainingsehrgeiz endlich auch belohnen. Ein guter Platz 4 stand zum Schluss für die 2. Jungen zu Buche. In der nächsten Saison wird die Mannschaft dann erneut auf Kreisebene ins Rennen gehen.

Unsere 1. Schüler, in der Bezirksliga zuhause, lag nach der Vorrunde auf einem aussichtsreichen guten 5. Platz. Bedingt durch mehrere unglückliche Umstände, gelang dem Team in der Rückrunde leider nur noch ein Unentschieden, was in der Rückrunden-Tabelle den letzten Platz bedeutet. Der letztendlich erreichte 7. Platz hätte, ähnlich wie bei der 1. Jungen-Mannschaft, zum Klassenverbleib gereicht, doch auch diese Mannschaft muss aufgrund von persönlichen Veränderungen aus der Bezirksliga zurückgezogen werden und wird in komplett neuer Zusammensetzung mit hoffnungsvollen Talenten aus der B-Schüler-Mannschaft ebenfalls auf Kreisebene beginnen, verbunden mit der Hoffnung, schon bald wieder in höhere Regionen vorstoßen zu können.

Unsere 2. Schüler-Mannschaft hatte bereits im Dezember, also mit Abschluss der Hinrunde, ihre Saison in der Kreisliga beendet. In 8 Spielen gelang leider nur ein Erfolg, der letzte Tabellenplatz war die Folge. Ob in der kommenden Spielzeit noch eine 2. Schüler an den Start geht, steht derzeit noch in den Sternen.

Die jüngsten der jungen, unsere B-Schüler, konnten auch in der Rückrunde in der Kreisliga A überzeugen, gewannen 4 von 7 Spielen und landeten schließlich auf einem sehr guten 4. Platz.
Glückwunsch zu dieser tollen Leistung. Wie etwas weiter oben bereits erwähnt, werden einige Kids aus dieser Mannschaft den Stamm der neuen 1. Schüler bilden, was dazu führt, dass es in der nächsten Saison keine B-Schüler mehr geben wird.
Insgesamt müssen wir leider, aufgrund der altersbedingten und personellen Situation, unsere Nachwuchsmannschaften von 5 auf 3 reduzieren.

Ich bin der Meinung, dass wir auf eine außerordentlich erfolgreiche Saison zurückblicken können. 2 Meisterschaften, 2 Aufstiegsrelegationsteilnehmer und kein einziger Absteiger im Seniorenbereich sind ein wirklich toller Erfolg, auf den wir alle gemeinsam stolz sein dürfen.
Aber nicht nur der sportliche Erfolg war vorhanden. Wir sind auch wieder mit nur ganz wenigen Ordnungsstrafen davon gekommen, welche quasi nicht der Rede wert sind.
Wie immer an dieser Stelle möchte ich mich im Namen des gesamten Vorstandteams bei Euch dafür bedanken, dass Ihr durch Eure Einsatzbereitschaft und Euer Engagement zu diesem Gesamtergebnis beigetragen habt. Wenn man bedenkt, wie groß unsere Abteilung ist und welch organisatorischer Aufwand ein nahezu komplett reibungsloser Ablauf der Meisterschaftsspiele bedeutet, ist dies nun wahrlich nicht als selbstverständlich anzusehen. Besonders möchte ich mich bei denjenigen unter Euch bedanken, die bereit waren, Zeit zu investieren, um unsere Nachwuchsmannschaften zu deren Spielen, sei es zuhause oder auswärts, zu fahren und zu betreuen.

Eine weitere positive Mitteilung möchte ich Euch auch nicht vorenthalten. Zur kommenden Spielzeit werden wir, nach einem Jahr Abstinenz, wieder eine Damenmannschaft melden, welche dann in der untersten Spielklasse, der 2. Bezirksklasse, einen Neuanfang versuchen wird.

Der Vorstand der Tischtennis-Abteilung wünscht Euch, Euren Familien, Freunden und Bekannten eine schöne, erholsame Sommerpause....Ihr habt sie Euch verdient!

In Vorfreude auf die Saison 2017/18 grüßt Euch

Frank