Die nächsten Heimspiele

Samstag, 22.09.2018

  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 29.09.2018

  • 2. Schüler A - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 27.03.2017

Zweite setzt sich an die Spitze

Von Frank Fork

Gestern Vormittag ging die Reise für die Zweite zu Sterkrade-Nord nach Oberhausen. Aufgrund der unglaublich engen und spannenden Tabellensituation, bei der es zum Schluss auf jedes einzelne Spiel ankommen kann, wollten wir beim abgeschlagenen Schlusslicht möglichst hoch gewinnen, da einer unserer beiden direkten Konkurrenten um den Aufstieg am Samstag Abend bereits mächtig vorgelegt hatte.
Wir konnten auch im achten Rückrundenspiel in Bestbesetzung antreten, während die Gastgeber auf Schmidt und Breucker verzichten mussten.
Hochkonzentriert starteten wir in das Match. Dies zeigte sich bereits in den Doppeln, in denen lediglich Thorsten/Ralf zunächst etwas Probleme hatten, 0:1 und 3:9 in Rückstand lagen, um dann satzübergreifend satte 17 Punkte in Folge zu machen und das Spiel somit komplett drehten. Christian/Roman sowie Frank/Mario gewannen souverän. Damit war der Grundstein gelegt. 3:0!
Im ersten Einzel des Tages, musste Christian die Stärke von Quibeldey anerkennen und ihm zum Sieg gratulieren.
Gleichzeitig demontierte Thorsten nach verlorenem ersten Satz seinen Gegner Krutz in den folgenden drei Sätzen und stellte auf 4:1.
Ralf spielte in der Mitte gegen Kurth gross auf, war deutlich überlegen und siegte glatt in drei Sätzen.
Frank lag gegen einen gut aufgelegten Strack bereits 0:2 im Hintertreffen und auch im dritten Satz sah es zunächst nicht gut aus. Gott sei Dank hilft bei unserem Sport ja häufig die Routine! Die nächsten drei Sätze konnte Frank gewinnen und somit auf 6:1 erhöhen.
Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden und es ging nur noch um die Höhe unseres Sieges.
Unten machten dann Mario und Roman mit ihren Gegnern Pichler bzw. Hegermann kurzen Prozess, gaben nach souveräner Vorstellung keinen Satz ab und schraubten den Zwischenstand auf 8:1.
Thorsten war es dann vorbehalten, im Spitzeneinzel gegen Quibeldey, den er bereits in der Hinrunde eindeutig bezwingen konnte, den Sack zuzumachen. Mit seinem Viersatzsieg nach starker Leistung, stellte er den Endstand von 9:1 nach knapp zweistündiger Spielzeit her. Genau SO wollten wir das haben!
Durch den klaren Erfolg konnten wir in der Tabelle nicht nur an Stoppenberg sondern auch an Olympia Bottrop vorbeiziehen, die somit zunächst lediglich für ein paar Stunden, seit dem späten Samstag Abend, den Platz an der Sonne inne haben durften.
Momentan ist die Situation so, dass mit Bottrop, Stoppenberg und uns sage und schreibe drei Mannschaften punktgleich an der Spitze stehen, lediglich durch das Spielverhältnis getrennt, welches aktuell mit 5 Spielen Vorsprung auf Bottrop und 21 Spielen auf Stoppenberg für uns spricht. Selbst der Tabellenvierte Meiderich hat bei einem mehr ausgetragenem Spiel und lediglich zwei Minuspunkten mehr noch durchaus theoretische Chancen auf einen der ersten beiden Plätze.
Es scheint auf jeden Fall zwei Spieltage vor Schluss ein nervenaufreibendes Saisonfinale zu werden.
Am kommenden Wochenende geht das Fernduell um die begehrten Plätze für uns mit einem Heimspiel am Sonntag, 02.04. gegen TST Buer-Mitte, derzeit als Tabellensiebter jenseits von Gut und Böse, weiter. Anstoß am Wasserturm wird erst um 14 (!) Uhr sein, was den einen oder anderen von Euch eventuell dazu veranlassen könnte, vorbeizuschauen und uns gegen die starken Gelsenkirchener zu unterstützen, worüber wir uns sehr freuen würden. Bereits am Samstag Abend spielt Bottrop bei Tusem, die selber noch einen Punkt benötigen, um sicher der Abstiegsrelegation zu entkommen. Stoppenberg muss sich am Sonntag Vormittag bei Sterkrade-Nord beweisen.
Nach dem kommenden Spieltag wird sich dann zeigen, zu welchem Szenario es am letzten Spieltag kommen muss.
Aber jetzt Sonntag ist erstmal Konzentration gegen Buer-Mitte gefragt!

Frank