Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 27.01.2018

  • 2. Schüler A - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - Kempener Leichtathletik-Club e.V. I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 28.01.2018

  • 2. Herren - VfB Kirchhellen I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 08.03.2017

VII mit einem etwas glücklichen Sieg gegen Kupferdreh VI

Von Manfred Heisterkamp

Gestern kam es zu einem Duell auf Augenhöhe gegen eine fast komplett erneuerte Kupferdreher Mannschaft. Das Spiel verlief äußerst spannend und war ausgesprochen fair.

Nach den Doppeln stand es 1:2 für die Gäste. Markus und Oliver sowie Michael und Manfred verloren ihre Spiele, wobei Michael und Manfred die Schmidt-Brüder doch erheblich ärgern konnten. Marco und Arnd siegten souverän.
Markus spielte gegen den Angriffsspieler Nobis gut mit, konnte aber den vier-Satz-Sieg nicht verhindern. Marco hatte gegen S. Schmidt keine Chance. Michael kam nach einer schöpferischen Pause stark zurück und gewann ebenfalls in vier Sätzen. Manfred hatte gegen den zu ungestümen A. Schmidt keine Probleme. Anschließend gewann Oliver ebenfalls in vier Sätzen und es stand 4:4. Arnd musste gegen Steinigweg den ganz steinigen Weg über fünf Sätze gehen und verlor die letzten beiden Sätze jeweils zu neun.
Im oberen Paarkreuz spielte Markus nach zwei verlorenen Sätzen wie verwandelt und gewann die nächsten beiden Sätze klar. Leider hatte sein Gegner im 5. Satz die Konzentration und Sicherheit wieder gefunden und gewann. Marco hatte mit seinen angezogen Bällen nicht die nötige Sicherheit und verlor in drei Sätzen. Nun stand es 4:7 und unsere Aufholjagd begann. Michael behielt die Nerven gegen A. Schmidt, obwohl er sich gegenüber seinem 1. Einzel erheblich steigern konnte und gewann in vier Sätzen. Manfred und Oliver taten es ihm nach und es war wieder alles offen. Als Arnd dann klar gewann, hatten wir den einen Punkt sicher, der uns auch eigentlich gereicht hätte.
Wie bei einem guten Krimi gab es dann im Entscheidungssatz Spannung pur. Markus und Oliver spielten gegen die Schmidt-Brüder ihr bisher bestes Doppel. Die Sätze eins und drei gingen an die Gäste, die Sätze zwei und vier an uns. Im Entscheidungssatz sahen Markus/Oliver nach 6:2 Führung schon wie die Sieger aus. Anschließend holten die Kupferdreher Punkt um Punkt auf und es stand auf einmal 6:8. Nach einer Auszeit von uns stand es wieder 9:8 für uns. Die anschließende Auszeit von Kupferdreh konnte das Blatt nicht mehr wenden und auch die nächsten beiden Bälle gingen an Markus und Oliver. Die Freude bei uns über den knappen Sieg war riesengroß.

Dank an die Kupferdreher, die immer fair blieben und letztendlich als Mannschaft nicht ganz so kompakt waren wie wir.