Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 27.01.2018

  • 2. Schüler A - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - Kempener Leichtathletik-Club e.V. I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 28.01.2018

  • 2. Herren - VfB Kirchhellen I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 16.01.2017

Klarer Erfolg im Spitzenspiel

Von Frank Fork

Gestern Mittag konnte die 2. Mannschaft vor toller Zuschauerkulisse einen in dieser Höhe überraschenden 9:2-Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer Spvgg. Meiderich 06/95 erringen.
Natürlich hatten wir uns aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle der beiden Meidericher Spitzenspieler Bitzigeio und Battel eine gewisse Siegchance ausgerechnet, dass es jedoch am Ende so deutlich werden würde, ist sicherlich nicht zu erwarten gewesen.
Den Grundstein konnten wir schon in den Doppeln legen. Alle drei Doppel gingen an uns. Dabei hatten Christian/Roman durchaus Anlaufschwierigkeiten. Die beiden verloren den ersten Satz und lagen auch in Satz 2 deutlich zurück, um dann jedoch das Spiel besser in den Griff zu bekommen und letztendlich noch mit 3:1 zu gewinnen. Unnötig spannend machten es hingegen Thorsten/Ralf, die nach starkem Beginn und 2:0-Satzführung den Satzausgleich hinnehmen mussten und auch im Entscheidungssatz zunächst im Hintertreffen waren. Ein toller Schlussspurt sicherte ihnen dann aber doch noch den 3:2-Erfolg.
Frank/Mario konnten ihr Doppel relativ sicher in vier Sätzen nach Hause bringen.
Nach den ersten beiden Einzeln im oberen Paarkreutz schien die Partie dann aber wieder völlig offen zu sein, denn beide Spiele gingen an Meiderich. Thorsten verlor nach grandioser Aufholjagd letztendlich doch im fünften Satz gegen Ridlhammer und Christian musste sich trotz guter Leistung gegen Glomb geschlagen geben.
Zu diesem Zeitpunkt konnte niemand ahnen, dass dies die einzigen beiden Erfolge für Meiderich bleiben würden.
In der Mitte musste Ralf nach anscheinend sicherer 2:0-Satzführung gegen Schmitz doch noch um den Sieg bangen, kam aber rechtzeitig im Entscheidungssatz wieder in die Spur.
Frank lag gegen Sommer, gegen den er bereits in der Hinrunde den kürzeren gezogen hatte, mit 1:2 zurück, konnte dann aber die beiden folgenden Sätze klar gewinnen und somit auf 5:2 erhöhen.
Roman machte mit seinem Gegner Christian Frank kurzen Prozeß und auch Mario fuhr, trotz zwischenzeitlicher Schwierigkeiten, den Sieg gegen Reinhardt knapp im fünften Satz ein. 7:2.
Spätestens nun war die Gegenwehr der Gäste, die durch zahlreiche Fans lautstark unterstützt wurden, gebrochen.
Thorsten siegte anschliessend nach starker Vorstellung in vier Sätzen gegen Glomb und Christian machte nach 0:2-Satzrückstand gegen Ridlhammer den Sack nach rund zweieinhalbstündiger Spielzeit zu.
Letztendlich bleibt festzuhalten, dass unser Sieg sicherlich hochverdient war, jedoch auch durchaus knapper hätte ausfallen können, denn von insgesamt sechs Fünfsatz-Spielen, konnten wir nicht weniger als fünf siegreich gestalten.
Einen Dank möchten wir an dieser Stelle nochmal unseren Gästen aussprechen, die sich als sehr flexibel und entgegenkommend gezeigt haben, als es nur einen Tag vor dem Spiel darum ging, aufgrund der derzeit nicht grade guten Bedingungen am Wasserturm spontan zur Ackerstr. auszuweichen. Diese Geste ist sicherlich nicht als selbstverständlich anzusehen....Daumen hoch dafür!
Des weiteren wünschen wir den Sportkameraden Bitzigeio und Battel möglichst schnelle und gute Genesung, so dass sie vielleicht doch noch entgegen der Erwartungen im diesjährigen Saisonverlauf eingreifen können.
Dankeschön auch im Namen der 2. Mannschaft an unsere gestern zahlreich erschienenen Fans und für die tolle Unterstützung, die auch zu einem großen Anteil an unserem Erfolg beigetragen hat.
Nun dürfen wir uns zumindest für die nächsten 14 Tage Spitzenreiter nennen, bevor es dann am Samstag, 28.01., zur schweren Auswärtsaufgabe nach Schultendorf geht.

Frank