Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 29.09.2018

  • 2. Schüler A - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Damen - Post SV Oberhausen III (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 30.09.2018

  • 3. Herren - TuS Düsseldorf-Nord I (10:00 Uhr, TH am Wasserturm)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 04.12.2016

versöhnliches Unentschieden

Von Andreas Görtz

am Samstag ging es für die Erste gegen den Tabellen-Nachbarn nach Kempen. Bis kurz vor Spielbeginn gab es einige Verletzungs- und Übelkeits-Sorgen, letztlich konnten wir aber doch komplett antreten.

Wir starteten gut mit 2:1 aus den Doppeln. Bei Sven/Frank war auch was drin - sie konnten gegen das gegnerische Doppel 1 jeweils bis zur Mitte des Satzes gut mithalten, verloren dann aber immer den Anschluss und das Spiel mit 1:3.

In der anschließenden ersten Einzelrunde gingen gleich vier Spiele in den fünften Satz. Sven verlor deutlich 3:1 gegen Wächtler, Christian gewann gegen Schwarz nach 1:2 die nächsten beiden Sätze deutlich 11:4 und 11:6. Auch Frank konnte gegen Kudla einen 1:2-Rückstand aufholen und 3:2 gewinnen. Matthias dagegen verlor im 5. Satz recht deutlich mit 11:4. Geburtstagskind Thomas unterlag in vier engen Sätzen gegen den top aufgelegten Gambiroza mit 1:3. Andreas machte es gegen Dobisch unnötig spannend und gab im vierten Satz 4 Matchbälle ab, konnte den fünften Satz aber glücklicherweise knapp mit 11:9 nach Frintrop holen.

Christian machte danach ein spektakuläres Spiel gegen Wächtler. Nach einem 1:2 Rückstand gewann er den 4. Satz mit 11:2 und hatte in der Verlängerung des fünften Satzes gleich mehrere Matchbälle. Leider reichte es nicht ganz und der Satz ging mit 13:15 nach Kempen. Sven und Matthias konnten daraufhin jeweils in vier knappen Sätzen mit 3:1 die Oberhand behalten, während Frank und Andreas mit jeweils 0:3 chancenlos waren. Thomas hatte danach beim Spielstand von 10:9 im fünften die Chance, uns bereits das Unentschieden zu sichern und versuchte es mit einem doppelten "Nassen" (Netzkante-Tischkante) als Return, leider erreichte sein Gegner den Ball noch und er legte ihn um das Netz herum, unholbar für Thomas, auf den Tisch. Nach diesem "Ball des Abends" verlor Thomas den Satz noch mit 11:13. Dass das Schlussdoppel ebenfalls in den fünften Satz gehen musste, war ja eigentlich klar. Glücklicherweise konnten Christian und Matthias nach 1:2 Rückstand noch knapp die Oberhand behalten und uns den einen Punkt sichern.

Dass dieses Spiel keinen Sieger verdient hatte war der einstimmige Tenor bei der Verabschiedung. Ebenso wurden die von beiden Seiten jederzeit, auch bei den knappen und entscheidenden Spielständen, fairen Gesten gelobt - so muss das sein.

Erwähnenswert vielleicht noch, dass das Spiel nach 68 Sätzen bis 22:40 Uhr dauerte, wir nach dem von Kempen ausgegebenen Bierchen noch von Thomas nach "McD" eingeladen wurden, dort noch eine Schlägerei auf dem Parkplatz bewundern durften und schließlich erst um ca. 1 Uhr zu Hause waren - ein wahrlich langer TT-Abend.

Fazit der Hinrunde: wir stehen mit 11:11 mitten im Mittelfeld auf dem 6. Tabellenplatz, womit wir absolut zufrieden sein können. Angesichts der Tatsache, dass wir 3 Unentschieden gespielt haben und drei von den insgesamt vier verlorenen Spielen mit 7:9 verloren gingen (die einzige klare Niederlage haben wir gegen den Tabellen-Ersten hinnehmen müssen), ist da aber sogar noch Luft nach oben.