Die nächsten Heimspiele

Freitag, 21.09.2018

  • 9. Herren - DJK VfB Frohnhausen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 6. Herren - ESV GW Essen I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 22.09.2018

  • 2. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 05.12.2016

Sieg zum Hinrundenabschluß

Von Frank Fork

Im Top-Spiel des letzten Hinrunden-Spieltages konnten wir gestern nach erneut starker Leistung unsere Gäste vom TTV DSJ Stoppenberg mit 9:6 besiegen und uns somit vor Stoppenberg den 2. Platz in der Tabelle sichern. Somit "überwintern" wir völlig überraschend auf einem Relegations-Aufstiegsrang.
Beide Teams traten in Bestbesetzung an.
Aus den Doppeln gingen wir mit einer 2:1-Führung hervor, da lediglich unser Doppel 1, Christian/Roman, welches in den letzten Wochen in toller Verfassung war, ihren Gegnern (Greifenhagen/El-Sayar) gratulieren musste.
Die beiden anderen Doppel gingen recht deutlich zum Wasserturm.
Christian eröffnete dann die Einzelrunde mit einer starken Vorstellung gegen Entz und erhöhte auf 3:1. Am anderen Tisch war Ralf im Materialduell gegen einen bärenstark spielenden Greifenhagen relativ chancenlos und musste somit den Anschluß zum 3:2 zulassen.
In der Mitte konnte anschließend Thorsten sicher gegen Blöhm gewinnen, während Roman gegen seinen früheren Borbecker Mannschaftskameraden El-Sayar den kürzeren zog. 4:3.
Auch die beiden Partien unten endeten 1:1. Frank bezwang Christeleit sicher, Mario kämpfte sich nach 0:2-Satzrückstand gegen Buchfeld in den Entscheidungssatz, unterlag in diesem aber mit 7:11. Nach der ersten Rutsche stand es demnach 5:4 für uns.
Den zweiten Einzeldurchgang eröffnete Stoppenberg oben mit zwei Siegen. Christian war, ebenso wie zuvor schon Ralf, gegen Greifenhagen ohne wirkliche Siegchance, während Ralf in einem hochspannenden und taktisch geprägtem Spiel hauchdünn und unglücklich mit 9:11 im Fünften gegen Entz verlor. Die Gäste lagen also beim 6:5 erstmals in Front.
Thorsten mühte sich mit einigem Dusel in fünf Sätzen zum Sieg gegen El-Sayar, wobei er nach Beendigung des Spiels mit 19 (!) Punkten gegenüber seinem Kontrahenten vorne lag. 6:6.
Roman spielte in seinem zweiten Einzel gegen Blöhm souverän auf und brachte uns wieder nach vorne. 7:6.
Nun kam es also auf die beiden Spiele unten von Frank und Mario an.
Auf beide war Verlass! Frank konnte seinen insgesamt 17. Einzelsieg (Meisterschaft und Pokal) in Folge durch einen etwas mühsamen Viersatz-Erfolg gegen Buchfeld erringen, zugleich hatte Mario gegen Christeleit bei seinem glatten Dreisatz-Sieg keinerlei Schwierigkeiten. 9:6!!!
Somit stand nach gut drei Stunden hartem Kampf und leidenschaftlichem Tischtennis unser 6. Sieg in Serie fest.
Das wir nach der Hinrunde auf dem 2. Platz der Tabelle stehen, war nach dem holprigen Saisonstart mit einer Niederlage und vier Unentschieden nicht zwingend zu erwarten.
Es gibt aber durchaus gute Gründe für diesen Erfolg, denn nach und nach sind wir als Mannschaft zusammen gewachsen und vor allem die Rückkehr von Ralf nach wochenlanger Krankheit hat zu einem positiven Schub geführt.
Dennoch, so schön die Tabelle momentan auch aussieht, es stehen uns in der Rückrunde noch elf harte Aufgaben bevor. Wir werden weiterhin alles geben und schauen, was dann am Ende dabei heraus kommt.
Weiter gehts nun nach der Pause am Sonntag, 15.01.16, bei uns am Wasserturm direkt mit der wohl härtesten Aufgabe der Rückrunde. Wir erwarten dann den Herbstmeister Spvgg. Meiderich 06/95, der mit einem Vorsprung von zwei Punkten zu uns anreisen wird, als Topfavorit auf den direkten Aufstieg in die Verbandsliga gilt und uns die einzige Niederlage der Hinrunde beigebracht hat.

P.S.: vielen Dank an dieser Stelle an die gestern zahlreich erschienenen Zuschauer, die durch ihre Anfeuerung ebenfalls einen großen Anteil an unserem Sieg hatten!

Frank