Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 08.11.2016

Sieg beim Tabellenzweiten

Von Frank Fork

In einem spektakulären und hochklassigen Spiel, konnten wir am vergangenen Wochenende einen überraschenden Auswärtssieg bei MTG Horst II feiern. Immerhin gastierten wir beim Tabellenzweiten, der durchaus gerechtfertigte Ambitionen auf den Aufstieg in die Verbandsliga hat.
Bei MTG konnte die Nr. 1, Volker Arndt, nicht mitmachen. Da Arndt aber sowieso nur zwei oder drei Spiele in der Hinrunde absolvieren wird, kann man fast behaupten, dass Horst "komplett" war. Wir waren zum zweiten Mal in Folge in bester Aufstellung am Start und holten uns damit auch den zweiten Sieg am Stück.
Mit den Doppeln stehen wir momentan immer noch ein wenig auf Kriegsfuß, denn auch dieses Mal gelang lediglich Christian/Roman zu Beginn ein Sieg. Somit ging es erneut mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel.
Dort sollte dann aber bereits der große Abend unserer beider Spitzenbretter, Christian und Ralf, beginnen.
Zunächst zerlegte Ralf Spitzenspieler und Altmeister Siepmann nach allen Regeln der Tischtennis-Kunst in drei überragenden Sätzen mit 11:3, 11:4 und 11:4.
Parallel am anderen Tisch zeigte auch Christian gegen den immer noch unangenehm zu spielenden Dietzold tollen Sport und war in vier Sätzen erfolgreich. 3:2 für uns.
In der Mitte trafen dann Roman und Thorsten auf die bärenstarken Bernard (Bilanz 9:1) und Stadie (7:1). Roman lieferte dem Horster einen beeindruckenden Kampf, musste sich aber letztendlich doch knapp in fünf Sätzen geschlagen geben.
Thorsten war leider in seinem Spiel relativ chancenlos, konnte Stadie aber wenigstens einen Satz klauen. 3:4.
Unten rang dann Mario seinen Kontrahenten Richert mit 13:11 im Entscheidungssatz nieder, wobei alle Sätze mit zwei Punkten Unterschied endeten....Ausnahme war Satz 1, der immerhin mit DREI Punkten Differenz an Mario ging.
Als letzter der ersten Rutsche durfte Frank dann in die Bütt. Gegen seinen Gegner Schneider hatte er bisher eine makellose Bilanz. Diese schien sich auch fortzusetzen, denn der erste Durchgang hatte kaum begonnen, da war er auch schon wieder beendet...11:3. Im zweiten und im vierten Satz verlor Frank aber jeweils völlig den Faden, während Schneider immer besser wurde, so dass auch in diesem Einzel der fünfte Satz zur Entscheidung herhalten musste. Wenns spielerisch nicht ganz so gut läuft, muss halt die Routine für den Sieg sorgen....klappte auch! Somit 5:4 für uns.
Dann ging der famose Auftritt von Christian und Ralf im oberen Paarkreutz weiter. Beide gewannen jeweils auch ihr zweites Einzel gegen Siepmann bzw. Dietzold nach teilweise unfassbaren Ballwechseln und sorgten für eine fast schon sensationelle 7:4-Führung für uns. Sollte da echt was gehen??
Thorsten spielte an diesem Abend wahrlich nicht schlecht, musste aber einfach die Überlegenheit seiner Gegner, in diesem Fall von Bernard, anerkennen. 7:5.
Roman war am Samstag nicht grade vom Glück verfolgt und verlor auch sein zweites Einzel gegen Stadie denkbar knapp im fünften Satz. Nur noch 7:6, aber immer noch alles möglich.
Frank konnte sich anschließend relativ sicher gegen Richert behaupten und sicherte uns somit schon mal zumindest einen Zähler. Jetzt wollten wir aber mehr als "nur" diesen einen Punkt!
Mario konnte in seinem zweiten Spiel gegen Schneider nicht ganz an die Leistung des ersten Einzels herankommen, zwang seinen Gegner dennoch in den fünften Satz, welchen er dann aber 6:11 verlor.
Also ging es mit einer 8:7-Führung ins Schlußdoppel und unser "Lieblingsresultat" von 8:8 schien wieder mal konkrete Formen anzunehmen. Erst recht, als Christian/Roman den ersten Satz gegen Dietzold/Bernard ziemlich deutlich mit 7:11 verloren. Was die beiden dann aber in den folgenden drei Sätzen ablieferten, kann man eigentlich nur noch mit einem Wort zusammenfassen: GROSSARTIG, SENSATIONELL, PHANTASTISCH!! Ok, möglicherweise war das jetzt doch mehr als EIN Wort. Egal...auf jeden Fall drehten Christian/Roman das Doppel komplett in ihre Richtung, gewannen 3:1 und bescherten uns einen vor dem Spiel nicht für möglich gehaltenen 9:7-Sieg. Unser Jubel darüber war natürlich immens.
Übrigens...wie war das noch zu Beginn dieses Berichtes!?! Doppel und Kriegsfuß?...spätestens seit diesem Schlußdoppel kann davon keine Rede mehr sein!
Nun haben wir in den kommenden zwei Wochen zwei Heimspiele gegen Buschhausen II und Sterkrade-Nord vor der Brust, die beide hinter uns in der Tabelle rangieren. Sollten wir beide Spiele erfolgreich gestalten, würden wir mit 12:6 Punkten wunderbar in dieser unglaublich ausgeglichenen Gruppe da stehen. Allerdings werden sich beide Gegner sicherlich nicht kampflos ergeben.
Wer am kommenden Samstag Lust hat uns ein wenig zu unterstützen, darf gerne anfeuern kommen. Wir würden uns freuen. Anstoß am Wasserturm gegen Buschhausen ist um 18.30 Uhr.

Frank