Du befindest dich hier:

Mannschaft - 07.11.2016

Chance gegen WRW Kleve verpasst

Von Andreas Görtz

Am Samstag ging es für uns gegen den Tabellen-Nachbarn aus Kleve. Das Spiel begann sozusagen mit einem netten Wiedersehen, denn Teile der beiden Mannschaften standen sich schon vor ca. 10 Jahren in der Verbandsliga gegenüber. Und wie damals immer, war auch dieses Spiel hart umkämpft. Leider standen wir nach einem fast 4-stündigen Kampf mit leeren Händen da.

Die Anfangs-Doppel gingen mit 1:2 nach Kleve, lediglich Andreas/Thomas konnten ihr Spiel gewinnen. Christian/Matthias gingen in den ersten beiden Sätzen stets in Führung, konnten beide Sätze aber nicht nach Hause holen. So ging das Spiel im 4. Satz nach Kleve. Sven/Frank waren gegen das 1er-Doppel chancenlos.

In der ersten Einzelrunde waren nahezu alle Spiele hart umkämpft. Christian lieferte tolles Tischtennis, musste sich gegen seinen starken Gegner aber knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Sven konnte gegen die Sicherheit seines Gegners nichts ausrichten. Matthias zeigte sich in bestechender Form und rang seinen Gegner in fünf Sätzen nieder. Frank machte ein sehr gutes Spiel gegen den starken 3er, musste sich aber mit 1:3 geschlagen geben. Andreas konnte in seinem Spiel seine Chancen nicht nutzen: ein Matchball im 4. Satz und eine 7:5-Führung im 5. Satz reichten nicht - der 5. ging mit 7:11 nach Kleve. Thomas zeigte in seinem Spiel einen großen Kampfgeist und drehte das Spiel nach einem 0:2 Satzrückstand noch zu einem 3:2-Sieg.

Die zweite Einzelrunde startete spektakulär: Christian schlug seinen um die 150 TTR-Punkte besser eingestuften Gegner, nachdem er den ersten Satz mit 3:11 verlor, mit traumhafter Sicherheit nahezu "locker" mit 3:1. Sven konnte auch in seinem zweiten Spiel nichts ausrichten. Matthias knüpfte nahtlos an die Leistung aus seinem ersten Einzel an und konnte nach tollem Spiel 3:2 gewinnen. Dabei gelang ihm, neben den sowieso schon gezeigten spektakulären Topspin-Rallyes, auch der Ball des Abends mit einem Ball von der Schlägerkante, der 5cm unter die Hallendecke stieg, um dann direkt hinter dem Netz runterzukommen und für den Gegner unerreichbar zurück in Matthias Hälfte zu springen. Frank machte auch in seinem zweiten Einzel ein tolles Spiel gegen seinen starken Gegner. Es gab viele spektakuläre Ballwechsel im "Grohnert"-Stil, aber leider ging auch dieses Spiel knapp im 5. Satz verloren. Andreas und Thomas konnten ihre zweiten Einzel daraufhin relativ deutlich gewinnen, sodass es beim Stand von 7:8 ins Schlussdoppel ging. Nach einer 2:1-Satzführung von Christian/Matthias kippte das Spiel in der Mitte des vierten Satzes und ihrer Gegner spielten den Rest des Spiels nahezu fehlerfrei nach Hause.

Somit hieß es nach einer heißen, aber jederzeit fairen, Partie 7:9 und damit 0 Punkte für uns. Es war dennoch ein gutes Spiel, das uns Mut für die kommenden Aufgaben geben sollte. Der Abend wurde dann auch noch bei Burger/Schnitzel und Cocktails gelungen beendet.

Das nächste Spiel findet kommenden Samstag, dem 12.11., um 18:30 Uhr beim Tabellen-Zweiten TSSV Bottrop (Turnhalle Paulschule, Wildenhoff, 46240 Bottrop) statt, der mit einer 26:1-Bilanz das beste obere Paarkreuz der Liga aufzubieten hat. Da können wir als klarer Außenseiter befreit aufspielen und haben nichts zu verlieren.