Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Jugend - 27.06.2016

Erfolgreichste Stadtmeisterschaften seit Langem für die Jugend

Von Christian Hintze

Benedikt und Noah (1. B-Schüler-Doppel)

Benedikt und Noah (1. B-Schüler-Doppel)

Ein Stadtmeistertitel, sechs 2. Plätze und vier 3. Plätze lautet die Ausbeute der Adler-Jugend bei den diesjährigen Essener Stadtmeisterschaften. Damit war nach den allgemein eher durchwachsenen Trainingsleistungen der vergangenen Wochen überhaupt nicht zu rechnen. Die guten Leistungen machen Hoffnung für die kommende Saison, in der sich die 1. Jungen und die 1. Schüler jeweils eine Liga weiter oben als in der abgelaufenen Saison beweisen müssen.


Jungen B

Der einzige Frintroper Teilnehmer Noah Herborn ging hier als Topfavorit an den Start. Er bestätigte die Favoritenrolle auch bis zum Finale. Dort musste er dann einem stark aufspielenden Leonard Reick (TuSEM) nach fünf Sätzen gratulieren. Das war besonders ärgerlich, weil Noah dieses Duell in der Gruppenphase noch 3:1 für sich entschied. Im Doppel mit Chivan Chug (Stoppenberg) belegte Noah ebenfalls Platz 2.


Schüler B

Am Samstag gingen dann mit Noah Gallina und Benedikt Lewe unsere beiden besten B-Schüler an den Start. Noah gewann seine Gruppe souverän ohne Satzverlust. Benedikt war als bester nichtgesetzter Spieler kein Gruppenkopf und bekam es daher schon in der Vorrunde mit dem Titelanwärter Jonas Buschkühl (MTG Horst) zu tun. Hier zeigte Benedikt eine super Leistung und unterlag nur knapp. Dadurch kam es dann aber im Viertelfinale zum direkten Aufeinandertreffen unserer beiden B-Schüler, welches Noah mit 3:1 für sich entschied. Für ihn war dann im Halbfinale gegen Melvin Lehnen (Kupferdreh) mit 1:3 Endstation. Spielentscheidend war hierbei, dass Noah die ersten beiden Sätze jeweils mit 10:12 verlor.

Besser machten es Noah und Benedikt im Doppel. Hier holten sie den Titel nach Frintrop. Erwähnenswert: Sowohl im Halbfinale als auch im Finale gelang es ihnen, ein 0:2 noch in ein 3:2 zu drehen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!


Jungen A

Die größten positiven Überraschungen gelangen wohl Jonas Schröder in der Jungen A Konkurrenz. Hier schlug er in der Gruppenphase den an 1 gesetzten John Wang (TuSEM) mit 3:2 und marschierte anschließend voller Selbstbewusstsein mit teils sensationellen Leistungen bis ins Finale. Dort traf er erneut auf Wang, zog diesmal allerdings mit 2:3 den Kürzeren. Auch im Doppel mit Strall Ferizi erreichte Jonas das Finale, und auch hier gelang gegen die starke Konkurrenz von TuSEM leider kein Sieg. Dennoch sind diese beiden zweiten Plätze als eine sehr angenehme Überraschung zu werten. Auch Noah Herborn und Strall Ferizi spielten teilweise wirklich gut; bei ihnen war jedoch jeweils im Achtelfinale Endstation. Im Doppel gelang Noah mit Daniel Reinke (Stoppenberg) ein Halbfinaleinzug, mit dem vorab ebenfalls nicht unbedingt gerechnet werden konnte. Auch wenn die allerbesten Spieler von TuSEM bei diesen Stadtmeisterschaften nicht am Start waren, kann man als Fazit festhalten, dass unsere Jungen - allen voran Jonas - in der Essener Spitze angekommen sind. Es scheint als habe der Bezirksliga-Aufstieg den Jungs noch einmal zusätzliches Selbstbewusstsein gegeben.


Schüler A

Am Sonntagmorgen begann für Yannick Kurka, Benedikt Lewe, Noah Gallina und Lars Gens die Schüler A-Konkurrenz.
Während sich Yannick nach langer Trainingspause zum Gruppensieg mühte, gelang dies Noah Gallina überraschenderweise auch. Dabei schlug er den besser eingeschätzten Schlage (MTG Horst) in beeindruckender Manier mit 3:2. Ebenso zeigten Benedikt Lewe und Lars Gens gute Leistungen und sicherten sich somit den Einzug ins Achtelfinale.
Dort kam es zwischen Noah und Lars zum vereinsinternen Duell, welches Noah glatt mit 3:0 für sich entschied. Benedikt bekam es mit Stapenhorst (Tusem) zu tun und brachte den späteren Finalteilnehmer an den Rand einer Niederlage, musste ihm jedoch zum 3:2 Sieg gratulieren. Yannick schien wieder in der Spur zu sein und schlug Reick (Tusem) mit 3:0.
Für Noah war das Viertelfinale gegen Yannick sein drittes vereinsinternes Duell an diesem Wochenende und sein erstes, welches es verlor (0:3).
Nun war der Sprung ins Finale für Yannick nicht mehr weit. Im Halbfinale lag ihm die Spielweise seines Gegners Stapenhorst jedoch überhaupt nicht und er musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Bei den B-Schülern noch Sieger im Doppel mussten Noah und Benedikt den späteren Siegern Stüttgen und Wächter von Kupferdreh gratulieren.
Diese trafen im Finale auf Yannick und Lars, welche sich über den zweiten Platz freuen konnten.

C-Schüler

Für Jeremy Hermsen und Arda Düsünceli waren es die ersten Stadtmeisterschaften. Und beide ginge mit einer, bzw. Arda sogar mit zwei Urkunden nach Hause.
Im Doppel belegten sie zusammen den dritten Platz. Im Einzel gelang Arda ebenfalls der Sprung aufs Treppchen. Hier stoppte ihn nur der topgesetzte Lehnen (Kupferdreh). Bis zum Halbfinale dominierte Arda jedoch die Konkurrenz in beeindruckender Weise. Jeremy gelang im dritten Gruppenspiel sein erster Sieg. Darauf kann auch er sehr stolz sein. Für das Weiterkommen reichte der Sieg jedoch noch nicht.