Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 27.01.2018

  • 2. Schüler A - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - Kempener Leichtathletik-Club e.V. I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 07.11.2015

VIII weiterhin auf Erfolgskurs

Von Manfred Heisterkamp

Gestern kam es am Wasserturm wieder zu einem Duell von ungeschlagenen Vereinen. Wir hatten die VI. von MTG Horst zu Gast. Der Spielverlauf ist schnell erzählt, denn in knapp zwei Stunden stand unser 9:3 Erfolg fest.
Die noch ungeschlagenen Doppel Arkadius und Markus sowie Mario und Marco ließen erneut ihren Gegnern keine Chance und gewannen jeweils glatt in drei Sätzen. Bei Florian und Manfred lief nicht viel zusammen und verloren ebenfalls in drei Sätzen.
Arkadius gewann anschließend sein Einzel recht deutlich. Danach spielte Markus gegen den noch ungeschlagenen Mlynek, der auch mehr als 100 TTR-Punkte auf seinem Konto hatte. Markus kam gut mit der einen Noppenseite seines Gegners
zurecht und seine angerissenen Bälle bereiteten seinem gegenüber erhebliche Schwierigkeiten. So kam er zu einem deutlichen und nicht unbedingt erwarteten Drei-Satz-Sieg. Mario, Marco und Florian siegten dann jeweils deutlich in drei Sätzen. Manfred, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, konnte seinem Gegner nach drei deutlich verlorenen Sätzen nur gratulieren. Im Spitzenspiel wurde es endlich auch mal spannend. Arkadius kam nach zwei verlorenen Sätzen ins Spiel zurück und konnte ausgleichen. Der 5. Satz ging dann leider mit 11:8 an seinen Gegner.
Die nächsten beiden Spiele waren dann für Markus und Mario eine ziemlich klare Angelegenheit und der Sieg stand fest.

Nachdem wir alle Mannschaften aus der oberen Tabellenregion geschlagen haben ist festzustellen, dass wir in diesem Jahr eine erheblich leichtere Gruppe erwischt haben als im letzten Jahr.