Die nächsten Heimspiele

Samstag, 22.09.2018

  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 29.09.2018

  • 2. Schüler A - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 14.03.2015

VII. holt einen Punkt beim Spitzenreiter ESG 99/06 III

Von Manfred Heisterkamp

Nachdem das letzte Doppel gespielt war wussten wir nicht so recht, ob wir uns über das unentschieden freuen sollten oder eher nicht. Aber der Reihe nach. Nach den Doppeln waren wir mit 0:3 hinten und dass völlig zurecht. Ein gewonnener Satz zeugte nicht von Stärke. Dank Markus und Hans-Willi, die sich im Einzel wesentlich stärker präsentierten, gab es zwei deutliche Siege und wir waren wieder im Spiel. Marko und Manfred mussten jeweils ihren Gegnern nach drei Sätzen gratulieren, wobei Manfred seit ewigen Zeiten im 3. Satz sich in ein Zeitspiel "rettete", was aber nichts brachte. Nico Laskarides, der uns verstärkte, und Mario zeigten sich von ihrer besten Seite und gewannen gegen ihre sicherlich nicht schlechten Gegner sicher. Es stand 5:4 für ESG und die Spannung stieg. Hans Willi gegen Grohe war dann ein echter Krimi. Im 5. Satz ging es hin und her und Hans Willi gewann knapp mit 14:12. Markus konnte sein Spiel gegen Boxberg lange offen gestalten. Im 3. und 4. Satz gelangen seinem Gegner immer bessere Block- und Konterbälle, so dass Markus leider seinem Gegner gratulieren musste. Marco lieferte gegen Eden ebenfalls einen Krimi ab. Nach schwachem 1.Satz kam er immer besser ins Spiel. Er verlor zwar auch den 3. Satz und ließ sich auch durch eine offensichtliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters im 4. Satz nicht aus der Ruhe bringen. Er konnte den Frust in positive Energie umwandeln und gewann mit 13:11 und 11:8 die letzten beiden Sätze. Manfred konnte leider nur ein Satz gewinnen. Danach kam ja noch das untere Paarkreuz. Mario und Nico spielten überragend und gewannen jeweils klar in drei Sätzen. Das war die 8:7 Führung und es keimte Siegeshoffnung auf. Hans Willi und Markus gewannen den 1. und 4. Satz und der Entscheidungssatz ging leider knapp mit 11:9 an ESG.

Somit gingen alle Doppel an ESG aber an acht Einzelpunkte gegen den Spitzenreiter hatte von uns auch keiner gedacht. Seitdem Wolfgang nicht mehr bei uns mitspielen kann, haben wir einfach mit den Doppeln kein Glück bzw. keine großen Erfolge mehr.