Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Du befindest dich hier:

Adler intern - 07.04.2014

Saison 2013/14

Von Frank Fork

Hallo liebe Adleraner,

nun ist die Saison 2013/14, die erste gemeinsame mit den ehemaligen Gerscheder Sportkameraden, welche nun auch zur Adler-Familie gehören, für die meisten Mannschaften schon wieder Geschichte und ich möchte an dieser Stelle gerne eine Zusammenfassung der abgelaufenen Spielzeit vornehmen.

Vorab eines; ich denke ich spreche im Namen von uns allen, wenn ich sage, dass die Integration der Kollegen aus Gerschede nahezu perfekt geklappt hat. Das Besondere daran ist, dass dies nicht nur den sportlichen Bereich betrifft, welcher durch den Zusammenschluss sehr erfolgreich war, sondern vor allem auch der zwischenmenschliche Aspekt grandios von allen Aktiven umgesetzt und angenommen wurde. Dies hat sich auch u.a. bei unserem diesjährigen Neujahrstreff eindrucksvoll bewiesen. Allesamt freuen wir uns auf die nächsten gemeinsamen Jahre!

Bevor ich zum Abschneiden jeder einzelnen Mannschaft unserer Abteilung etwas erwähnen möchte, gilt mein Dank zunächst in erster Linie allen Mannschaftsführern, die für einen insgesamt hervorragenden organisatorischen Ablauf gesorgt haben und sich dabei mühevoll immer wieder um Ersatzleute bemühen mussten, verbunden mit einem enormen Zeitaufwand. Hierbei natürlich auch ein recht herzliches Dankeschön an alle Aktiven, die sich immer wieder zur Verfügung gestellt haben, um in den entsprechenden Mannschaften, in denen Not am Mann war, als Ersatz aufzulaufen. Außerdem ist sowohl unserem Jugend- als auch unserem Schülerwart ein besonderes Lob auszusprechen, da die beiden immer dafür gesorgt haben, dass die Nachwuchsteams nicht nur fast regelmäßig komplett angetreten sind, sondern auch noch sichergestellt haben, dass zu den jeweiligen Auswärtsspielen eine Begleitung (Fahrer und/oder Betreuer) zur Verfügung stand. Dieser Einsatz hat sich nicht nur auf die sportlichen Leistungen unserer Jüngsten ausgewirkt, sondern zusätzlich auch finanziell positiv bemerkbar gemacht, denn ich glaube, wir haben in dieser Saison so wenig Ordnungsstrafen gegen uns ausgesprochen bekommen wie schon lange nicht mehr. Vielen Dank dafür!

Nun zum sportlichen Teil.

Beginnen möchte ich selbstverständlich mit unserer Damen-Mannschaft. Nach dem Abstieg im letzten Jahr aus der Verbandsliga, haben sich die Mädels eindrucksvoll zurückgemeldet und die Bezirksliga nach Belieben dominiert. Am Ende stand die verdiente Meisterschaft mit nur einer Niederlage bei 34:2 Punkten, verbunden mit der direkten Rückkehr in die Verbandsliga! Besonders erwähnt seien hier auch die famosen Einzelbilanzen von Monika (34:6), Michaela (28:9), Andrea (31:3) sowie Anne (18:3). Wir wünschen Euch viel Glück in der Verbandsliga.

Im Nachwuchsbereich musste unsere Jungen-Mannschaft der Stärke in der Bezirksklasse leider Tribut zollen. Obwohl die Jungs bis zum Schluss alles gegeben haben, hat es für den Klassenerhalt letztendlich nicht gereicht. Leider muss man nun den Gang in die Kreisklasse antreten, aber dort wird der Erfolg sicherlich wieder zurückkehren.

Unsere 1. Schüler-Mannschaft hat eine ganz hervorragende Saison hingelegt! In der Hinrunde wurde das Team in der 1. Kreisklasse souverän und mit nur einer Niederlage Gruppensieger und durfte somit in der Rückrunde in der 1. Kreisklasse A starten. Und auch hier konnten sich unsere Jungs klasse behaupten, verloren erneut nur ein Spiel und mussten lediglich dem TV Kupferdreh den Vortritt in der Tabelle überlassen. Somit steht nun noch die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga aus. Jungs, wir drücken Euch die Daumen! Die besten Einzelbilanzen hier lauten: Yannick Kurka (30:4), Jonas Schröder (30:4), Noah Herborn (19:8) sowie Tony Zelinski (21:7)! Im Doppel gelang es Yannick und Jonas sogar, über die gesamte Saison ungeschlagen zu bleiben (17:0)!

Die 2. Schüler-Mannschaft wurde in der Hinrunde in der 1. Kreisklasse Tabellen-Neunter und ging daher in der Rückrunde in der 1.Kreisklasse B an den Start. Hier belegte das Team dann den 6. Platz und kann abschließend sicherlich zufrieden und positiv in die Zukunft schauen. Benedikt Lewe ist hier mit einer Bilanz von 14:8 zu erwähnen.

In der Kreisklasse C ging die erst zur Rückrunde gemeldete 3. Schüler-Mannschaft an den Start, spielte gleich wie aus einem Guss und eroberte direkt einen glanzvollen 3. Platz bei nur einer einzigen Niederlage. Respekt und weiter so!
Somit können wir abschließend von einer rundum gelungenen Saison im Nachwuchsbereich sprechen, welches erneut die sehr gute Arbeit unserer Nachwuchstrainer nachhaltig dokumentiert.

Das Aushängeschild der Abteilung, die 1. Herren-Mannschaft, hat eine außergewöhnliche Runde in der Landesliga abgeliefert, an deren Ende, der sicherlich zu Saisonbeginn zwar erhoffte, aber nicht wirklich erwartete Aufstieg in die Verbandsliga steht! Das Team um Kapitän Thomas Löbbert verlor zwar direkt das allererste Saisonspiel gegen Union Mülheim II, blieb aber von da ab bis zum Ende ohne jede weitere Niederlage. Lediglich dem SC Buschhausen gelang es, unseren Jungs noch einen Punkt zu klauen, sodass die Meisterschaft mit der unfassbaren Punkteausbeute von 41:3 erzielt wurde. Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg und alles Gute in der Verbandsliga! Die sensationellen Einzelbilanzen des Teams hier nun detailliert aufzuführen, würde den Rahmen sprengen. Wer an den Bilanzen interessiert ist und sich diese ansehen möchte, kann dies in der Anlage zum neuen „Netzroller“ nachlesen.

Nachdem die 2. Mannschaft in der Bezirksliga Gruppe 2 aufgrund von unterschiedlichen personellen Probleme eine ziemlich katastrophale Hinrunde ablieferte und auf dem Abstiegs-Relegationsplatz überwinterte, konnte die Mannschaft aber in der Rückrunde vollends überzeugen. Nur zwei Niederlagen setzte es dort, gleichzeitig war man das viertbeste Rückrunden-Team und sicherte somit letztendlich mit Platz 7 einen Mittelfeldplatz. Insgesamt wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen, aber die schon erwähnten personellen Engpässe verhinderten eine bessere Platzierung. Stefan Paus (12:6), Frank Fork (11:6) und Ralf Schwarzhof (10:5) konnten zumindest in der Rückrunde mit ihren Einzelbilanzen zufrieden sein. Auf geht’s in der neuen Saison!

Die 3. Mannschaft eiferte in der Kreisliga Gruppe 2 der 1. Mannschaft nach und wurde ebenfalls, sicherlich nicht nur zur eigenen Überraschung mit ebenfalls nur einer Niederlage Meister und feierte damit den Aufstieg in die Bezirksklasse. Glückwunsch Jungs! Erwähnenswert ist, dass die 3. als erstes „gemischtes“ Team mit Gerscheder und Frintoper Spielern zusammengesetzt wurde und direkt diesen grandiosen Erfolg erzielen konnte. Besonders herausragend waren hier die Kollegen Michael Wiegel (24:8) sowie Rene Adam (22:7). Mal schauen, wie es nun in der Bezirksklasse weitergeht.

Unsere 4. Mannschaft wollte nicht im Schatten der 3. stehen und errang in der 1. Kreisklasse Gruppe 2 einen fulminanten 2. Platz, welcher nun zur Aufstiegsrelegation in die Kreisliga berechtigt. Hierbei lieferte sich das Team über einen langen Zeitraum einen unerbittlichen Zweikampf um Tabellenplatz 2 mit den Kontrahenten aus Katernberg, an dem man tatsächlich noch am letzten Spieltag vorbeiziehen konnte. Nicht mehr sonderlich zu erwähnen ist, dass auch diese Mannschaft „zusammengewürfelt“ wurde und sofort blendend zueinander gefunden hat. Auch in dieser Mannschaft konnten nahezu alle Spieler mit ihren Einzelbilanzen brillieren. Bravo und viel Erfolg nun in der Relegation!

Die 5. Mannschaft blieb in der 1. Kreisklasse Gruppe1 leider etwas hinter den Erwartungen zurück, spulte ihr Programm aber dennoch souverän ab, geriet nie in akute Abstiegsgefahr und lief zum Schluss auf Platz 7 ein. Sicherlich wird sich das Team vornehmen, in der kommenden Saison den einen oder anderen Platz weiter vorne in der Tabelle anzustreben.

Unsere 6. Mannschaft, in ganz Essen und darüber hinaus, besser bekannt als die Gazongas, startete zunächst gemächlich in die Saison der 1. Kreisklasse Gruppe 3, kam dann von Spiel zu Spiel aber immer besser in Schwung und belohnte sich selber am letzten Spieltag mit dem Sprung auf den 3. Tabellenplatz, welcher ebenfalls zur Aufstiegs-Relegation berechtigt, auch in diesem Fall Richtung Kreisliga. Auch Euch drücken wir natürlich ganz kräftig die Daumen. Überragender Akteur in einer insgesamt homogenen Mannschaft war Andre von der Lippe (27:9), gefolgt von Sebastian Karlshof (25:9) und Karsten Schnacke (21:13). GAA-ZOON-GA!

Die 7. Mannschaft, in der 2. Kreisklasse Gruppe 1 ins Rennen gegangen, hätte sicherlich selber auch gerne die Saison etwas höher im Ranking beendet, jedoch musste man sich schlussendlich mit dem 7. Platz begnügen und vermied somit zumindest den Gang in eine evtl. Abstiegs-Relegation. Schaut man sich aber die Punkteverteilung mal etwas genauer an, stellt man fest, dass mit zwei oder drei Siegen mehr auch ein 5. Platz erreichbar gewesen wäre, welcher kurioserweise dann sogar zur Aufstiegs-Relegation berechtigt hätte. Auch hier wird sicher in der nächsten Saison ein weiterer erfolgreicher Anlauf genommen.

Bleibt noch unser „Youngster“-Team der 8. Mannschaft in der 3. Kreisklasse übrig, in der lediglich Sascha Neuss den Altersdurchschnitt „kaputt macht“. Nach einer phantastischen Vorrunde in der 3. Kreisklasse Gruppe 2 mit Platz 2 hinter Katernberg, hatte die Heisterkamp-Sechs dann im Endspurt der Rückrunde der 3. Kreisklasse Gruppe A nicht mehr genug Luft, um ganz vorne mitzumischen, lief aber dennoch auf einem bemerkenswerten 8. Platz ein, der sogar noch zum Aufstieg reichen könnte. Manni Heisterkamps Leistung von 22:11 Siegen verdient an dieser Stelle besondere Erwähnung.

Das war aus meiner Sicht die Zusammenfassung einer außerordentlich erfolgreichen Saison 2013/14. Allen noch in den jeweiligen Relegationen befindlichen Mannschaften wünsche ich natürlich den bestmöglichen Erfolg und gutes Gelingen.

Ich hoffe, einige von Euch hatten ein bisschen Spaß beim Lesen dieser Zeilen. Und wie sagte schon der legendäre Sepp Herberger…nach der Saison ist vor der Saison!...oder zumindest so ähnlich.

Sportlicher Gruß
Frank