Die nächsten Heimspiele

Samstag, 22.09.2018

  • 2. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 22.02.2014

VIII. wieder mit einem remis

Von Manfred Heisterkamp

Nachdem im Hinspiel gegen ESV Grün Weiß IV schon die Punkte geteilt wurden, kam es gestern wieder zu einem unentschieden. Gestern war es aber im Gegensatz zum 1. Match eine gefühlte Niederlage, weil wir schon hoch geführt hatten Aber der Reihe nach.

Die ersten Doppel hätten nicht besser laufen können. Manfred und Udo gewannen recht deutlich. Heinz und Bernhard waren eigentlich als "Opferdoppel" aufgestellt. Sie brachten das Kunststück fertig gegen die noch ungeschlagenen Vater und Sohn Dirrigl in fünf Sätzen zu gewinnen. Leider lief es bei Sascha und Werner nicht wie gewünscht. Nach zwei verlorenen knappen Sätzen konnten sie den Ausgleich herstellen. Leider ging der 5. Satz mit 11:9 wieder an die Gegner.

Manfred gewann gegen den "jungen" Dirrigl nach intensiven Sätzen knapp mit 11:8 im Entscheidungssatz. Heinz konnte leider nur den 1. Satz gegen den "alten" Dirrigl für sich entscheiden. Udo verlor gegen den ungeschlagenen Metin in jewils knappen drei Sätzen. Sacha hatte aber keine Schwierigkeiten, unsere knappe Führung zu verteidigen. Im unteren Paarkreuz verlor Bernhard klar aber Werner gewann ebenso deutlich. Dann gewannen Heinz und Manfred jeweils in vier Sätzen, so dass wir mit 7:4 in Führung gingen. Sascha hatte im 4. Satz gegen Metin zwei Matchbälle. Leider trafen beide Vorhandangriffsbälle nicht die Platte. So verlor er mit 12:10 und auch den 5. Satz mit 11:9 denkbar knapp. Udo holte dann in vier Sätzen den 8. Punkt. Wener verlor die ersten beiden Sätze recht deutlich. Nach einer kleinen Standpauke und einer taktischen Umstellung glich er aus. Der letzte ging wieder an seinen Gegner. Bernhard hatte gegen den 85 jähr. Herzig keine Chance. Leider war das auch im Abschlussdoppel bei Manfred und Udo der Fall. Es konnte nur der 2. Satz gewonnen werden. Danach war die Luft raus.
Die Sätze waren mit 32:32 ebenfalls gleich. Nach Bällen hatten wir dann (errechnet bei click-tt) einen kleinen Vorteil.