Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 10.10.2013

VIII mit dem 5. Sieg

Von Manfred Heisterkamp

Gestern waren wir zu Gast bei SVM VII. Im vorhinein hatten wir uns einen knappen Sieg ausgerechnet. Mit dem 9:3 Sieg hatten weder die Superoptimisten noch die Gastgeber gerechnet. Denn SVM hatte einen Neven Matti dabei, der mit seinen TTR-Punkten in unserer III KKL weit vorne liegt.

Das Spiel fing für uns ausgesprochen prima an, da sowohl Manfred und Udo sowie Heinz und Berni ihre Doppel klar in drei Sätzen gewannen. Heinz und Berni gewannen gegen Matti und Huscher, die bis dahin kein Doppel verloren hatten. Als Hans und Bernhard ebenfalls in vier Sätzen gewannen, waren die Gastgeber doch ein wenig geschockt.

Manfred hatte sich gegen Matti auch einiges vorgenommen und gewann den 2. Satz nach verlorenen denkbar knappen 1. Satz. Der 3. Satz war dann wieder eng, ging aber mit 11:9 verloren. Im 4. Satz war dann die Konzentration weg und auch Matti zu überlegen. Fast gleichzeitig sorgte Heinz mit seinem drei Satz-Sieg für den alten Abstand. In der Mitte gab es auch nur einen Punkt, den Berni recht souverän gewann. Mit seinen Rückhand- und Vorhandschüssen, die nur im 1. Satz noch nicht richtig kamen, setzte er sich klar durch. Udo verlor klar in drei Sätzen und hat noch Luft nach oben. Bernhard machte es nach zwei gewonnen Sätzen spannend. Die nächsten drei Sätze endeten immer mit einem zwei-Punkte Abstand, wobei Bernhard im 5. Satz mit 12:10 wieder vorne lag. Hans spielte gegen die Sportkameradin Heimann und gewann eindeutig.

Dann spielte Heinz gegen Matti und hatte nach zwei Sätzen schon den Sieg vor Augen. Im 3. Satz spielte Matti konzentrierter und gewann klar. Den 4. Satz konnte Heinz leider nur bis zum 8:8 offen halten. Der 5. ging wieder klar an Matti. Es fehlte aber nicht viel, und Heinz hätte Matti die 1. Niederlage beigebracht. Manfred gewann seine ersten beiden Sätze klar. Im dritten machte sein Gegner vier Nasse hintereinander und noch einen zum 10. Punkt. Im 4. Satz war Manfred unkonzentriert und sein Gegner spielte auch seinen Topspin sicherer. Im 5. riss sich Manfred wieder etwas zusammen und gewann mit 11:7. Das war allerdings keine Ruhmestat. Den Siegpunkt durfte dann Berni gegen Bitter einfahren. Das tat er auf eine Art und Weise, die nicht nur beim Gegner bestaunt wurde.

Nach einer ca. vierwöchigen Pause kommt es dann am 7.11. auswärts zum Spitzenspiel gegen Katernberg.