Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 27.01.2018

  • 2. Schüler A - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - Kempener Leichtathletik-Club e.V. I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 28.01.2018

  • 2. Herren - VfB Kirchhellen I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 02.03.2013

VII auch gegen Post SV III erfolgreich

Von Manfred Heisterkamp

Gestern hatten wir die sympathische Mannschaft der Postler zu Gast. Da das Hinspiel nach unserer 7:2 Führung erst durch den Sieg des Schlussdoppels für uns zum unentschieden reichte, waren beide Mannschaften von Anfang an hoch konzentriert und motiviert.

Manfred und Udo gewannen das Doppel klar. Heinz und Werner machten es dagegen sehr spannend. Nach dem etwas glücklichen Gewinn des 4. Satzes mit 15:13 war das Selbstvertrauen bei beiden noch ausgeprägter und siegten mit 11:6 im 5.. Bernhard und Stefan konnten leider nur den 1. Satz für sich entscheiden.
Heinz hatte gegen Sportkamerad Emundts nur bedingt Schwierigkeiten und gewann in vier Sätzen. Manfred hatte gegen den Materialspieler Niggemann keine Probleme und gewann klar. Udo und Werner konnten sich nach den verlorenen ersten Sätzen steigern und entschieden die nächsten Sätze für sich. Bernhard verlor die ersten beiden Sätze zu 3 und 4.. In den nächsten beiden Sätzen spielte Bernhard kämpferischer und gewann jeweils knapp. Im 5. stand es schon 8:4 für den Gast, der anschließend nach zwei Vorhandfehlern immer nervöser wurde und den Satz noch mit 9:11 abgab. Stefan kam mit den Angaben seines Gegners Braaksma nicht zurecht und verlor relativ deutlich. Es stand wieder 7:2 für uns.
Heinz und Manfred spielten nahezu parallel und ihre Gegner ließen im Spiel nicht locker. Heinz gewann den 1.Satz knapp mit 15:13 und Manfred klar mit 11:5. Den 2. musste Heinz mit 7:11 abgeben. Manfred gewann mit 11:1 mußte aber den 3. Satz mit 8:11 abgeben, weil Sportkamerad Emundts sein Spiel umstellte und nicht sofort schmetterte sondern durch Top Spins besser vorbereitete. Heinz gewann unterdessen den 3. Satz mit 12:10. Und auch der 4. sollte wiederum eng werden, aber Heinz zeigte keine Nerven und gewann mit 11:9. Manfreds Satz dauerte etwas länger, wobei es mehrere Satzbälle und Matchbälle gab. Letztendlich gewann Manfred mit 16:14.

Das Ergebnis von 9:2 hört sich zwar deutlich an aber das Spiel hätte sicherlich einen viel engeren Verlauf genommen, wenn wir nicht die entscheidenen Bälle für uns hätten verbuchen können, oder anders ausgedrückt die vielleicht etwas besseren Nerven hatten.