Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 27.01.2018

  • 2. Schüler A - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - Kempener Leichtathletik-Club e.V. I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 22.01.2012

Erste zweimal erfolgreich

Von Frank Fork

An diesem Wochenende sind wir direkt zweimal erfolgreich gewesen und konnten unsere Bilanz in der Rückrunde auf 6:0 Punkte schrauben.

Zunächst ging es am Sa. abend gegen Union Mülheim.
Nachdem wir im Hinspiel dort eine 1:9-Klatsche bekommen hatten, waren wir auf Wiedergutmachung aus.

Der Start hätte für uns kaum besser laufen können.
Die Doppel konnten wir gewohnt sicher gestalten und lagen daher mit 2:1 in Führung. Nur Thomas/Thorsten waren gegen Greiwe/Loh chancenlos.

Anschliessend konnten Andreas, Thomas, Markus und Thorsten auch noch vier Einzelsiege am Stück gegen Wehner, Entz, Kagan und Greiwe erringen. Somit war beim Stand von 6:1 zumindest eine Art Vorentscheidung gefallen.

Die Unioner gaben sich allerdings nicht geschlagen und kehrten durch Siege von Loh, Kuhlmann und Entz gegen Frank, Christopher und Andreas wieder ins Spiel zurück. 6:4.

Thomas erhöhte gegen Wehner auf 7:4, Markus unterlag jedoch gegen Greiwe und das Spiel blieb spannend.

Thorsten profitierte dann, wie wir letztendlich als Mannschaft auch insgesamt, von der krankheitsbedingten Aufgabe von Kagan (Gute Besserung Julian!) und punktete somit kampflos zum 8:5.
Frank war es dann vorbehalten den letzten noch fehlenden Punkt in einem sehr hart umkämpften Match gegen Kuhlmann glücklich beizusteuern und somit den Endstand herzustellen.

Insgesamt eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung von uns, aus der keiner besonders herausragte, aber auch niemand abfiel.

Die Wiedergutmachung war uns damit gelungen.

Heute vormittag ging es dann vor der imposanten Zuschauerschar von 8 Leuten gegen unsere Zweite.

Wie immer wenn es gegen uns geht, waren die Jungs auch diesesmal hoch motiviert.
Dies zeigte sich bereits in den Anfangsdoppeln, als die Youngster durchaus die Gelegenheit hatten, aus diesen mit einer Führung herauszugehen.
Markus/Frank gewannen zwar deutlich gegen Mario/Tim, genauso klar siegten aber auch Matthias/Christian gegen Andreas/Thorsten.
Im dritten Doppel gab es eine komplett ausgeglichene Partie zwischen Thomas/Christopher und Maxi/Stefan, welche die Oldies am Ende knapp in fünf Sätzen für sich entschieden und uns somit obligatorisch mit 2:1 in die Einzel schickten.

Hier setzte sich die gute Vorstellung der Zweiten fort, denn Matthias gewann im Fünften deutlich und verdient gegen Thomas, während Christian seine Chancen gegen Andreas nicht nutzen konnte und zum Schluss unglücklich im Entscheidungssatz unterlag. Somit 3:2 für uns.

In der Mitte gewann dann Thorsten glatt gegen Mario und auch Markus hielt Maxi nach anfänglichen Problemen in den Sätzen vier und fünf sicher in Schach und brachte uns mit 5:2 nach vorne.

Frank hatte dann im unteren Paarkreutz die grosse Chance diese Führung auszubauen. Doch selbst eine 2:0-Satzführung reichte gegen einen immer besser und sicher werdenden Stefan nicht aus. Da auch Christopher gleichzeitig klar gegen Tim verlor, stand es nach der ersten Rutsche lediglich noch 5:4 für uns.

Spätestens jetzt war allen Beteiligten in der Halle klar, dass die Begegnung längst nicht entschieden war.

Als richtungsweisend sollten sich dann im Nachhinein die beiden Spiele oben herausstellen.
Sowohl Matthias gegen Andy, als auch Christian gegen Thomas hatten bereits Matchbälle und hätten das Spiel erstmals in Richtung zweite Mannschaft drehen können.
Doch durch starke Leistungen im Entscheidungssatz siegten Andy und Thomas beide noch und anstatt 5:6 stand es plötzlich 7:4 für uns.

Mario verkürzte promt nach guter Vorstellung gegen Markus auf 5:7.
Maxi hätte die Zweite sogar noch näher heran bringen können, brachte gegen Thorsten aber eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel. 8:5.

Erneut war es dann Frank, zum dritten Mal in der Rückrunde in Folge, der den letzten siegbringenden Punkt erringen durfte und das Match letztendlich glücklich für die Erste mit 9:5 nach Hause brachte.

Insgesamt brachte die Partie acht (!) Fünfsatzspiele (6:2 für die Erste) hervor. Dies verdeutlicht auch nochmal, wie eng das Spiel gewesen ist.

Man kann nur den Hut ziehen vor der Leistung der Jungs am heutigen Tag, auch wenn es mal wieder nicht zu Punkten gereicht hat.
Sollten die Sechs ähnliche Vorstellungen auch gegen die Konkurrenten im Abstiegskampf hinbekommen, muss das letzte Wort in Sachen Abstieg noch nicht unbedingt gesprochen sein.

Nächste Woche geht es für uns dann mit einem Auswärtsspiel am geliebten Sonntagmorgen in Walsum weiter.
Wir sind gespannt, ob wir auch dort wieder von dem urplötzlich zum Edelfan mutierten Willi Weiß unterstützt werden.


Frank