Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 02.12.2011

VII Mannschaft verliert klar gegen Schönebeck IV

Von Manfred Heisterkamp

Leider konnten wir gegen unsere Nachbarn aus Schönebeck nur mit fünf Mann antreten. Krankheiten und diverse Feierlichkeiten waren daran schuld. Ein besonderer Dank geht an Stephan Nikulla, der kurzfristig noch aktiviert werden konnte.

Zum Spiel selbst ist nicht allzu viel zu sagen. Die Doppel gingen recht deutlich verloren, so dass wir schon recht unmotiviert in die Einzel gingen. Manfred fand in den beiden ersten Sätzen gegen Sportkamerad Wiedemeier keine Einstellung und erst im 3. Satz kam so etwas wie Kampfeswillen durch. Nach glücklich gewonnenen 4. Satz , konnte Manfred das Spiel noch drehen. Hans drehte nach deutlich verlorenem 1. Satz das Spiel auch ein wenig. Leider verlor er den 2 u. 4. Satz jeweils in der Verlängerung. Bernhard verlor dann gegen Angstgegner Wiktor nach gewonnenen 1. Satz sehr deutlich. Werner und Stephan verloren beide in vier Sätzen, wobei beide im 4. Satz teilweise deutlich führten um dann doch in der Verlängerung zu verlieren.

Manfred war es dann vorbehalten, den zweiten Punkt für uns zu holen. Er gewann gegen Sportkamerad Patolla in vier Sätzen, wobei der 1. und 3. Satz sehr umkämpft war und mit 13:11 an Manfred ging. Hans ging hochmotiviert in sein 2. Spiel. Nach verlorenem 1. Satz war der 2. Satz sehr abwechslungsreich aber am Ende gewann der Gegner (im Fußball gegen England ist es ja ähnlich, da gewinnt immer D.) Im 3. Satz ließ dann die Konzentration und vielleicht auch die Kräfte bei Hans stark nach und das Spiel war mit 2:9 verloren.

Die 1. Halbserie ist jetzt zu Ende und mit nur zwei gewonnenen Spielen fällt die Bilanz doch eher mager aus. Es ist doch unverkennbar, dass der Zahn der Zeit auch bei noch so talentierten Tischtennisspielern seinen Tribut einfordert.

Wir wünschen allen Lesern dieses Artikels eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gutes und gesundes Jahr 2012.