Die nächsten Heimspiele

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 29.09.2018

  • 2. Schüler A - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Damen - Post SV Oberhausen III (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 30.09.2018

  • 3. Herren - TuS Düsseldorf-Nord I (10:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 02.10.2018

  • 4. Herren - SG Essen I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Adler intern - 13.04.2011

Kinder aus einkommensschwachen Familien können Hilfe bei den Beitragszahlungen erhalten

Von Karsten Schnacke

Seit dem 01.04.2011 ist das sogenannte "Bildungs- und Teilhabepaket" in Kraft getreten. Somit können Kinder aus einkommensschwachen Familien künftig einen Zuschuss für verschiedene Aktivitäten erhalten, darunter fallen auch Mitgliedsbeiträge zu Sportvereinen.

Wir als Tischtennisabteilung freuen uns natürlich darüber, denn wir hoffen, dass diejenigen, denen die Beitragszahlung bisher finanziell einiges abverlangt hat, nunmehr finanzielle Unterstützung erhalten. Und natürlich hoffen wir, dass es auch Jugendliche gibt, denen nunmehr der Eintritt in einen Sportverein erst ermöglicht wird. Wenn sich diese dann noch für unsere Tischtennisabteilung entscheiden, freut uns das umso mehr.

Hier kurz ein paar Informationen zu den Voraussetzungen:

* Profitieren können Kinder unter 18 Jahren.
* Die Eltern müssen eine der folgenden Leistungen beziehen: Arbeitslosengeld 2 (sogenannte "Hartz 4-Leistungen"), Sozialhilfe, Kinderzuschlag, Wohngeld.

Die Anträge sind bei den JobCentern zu stellen, nähere Informationen sowie die Formulare findet man z.B. auf der Homepage der Stadt Essen:

http://www.essen.de/Deutsch/Rathaus/Aemter/Ordner_50/Bildungs_und_Teilhabepaket_startet_sofort.asp

Wer noch rückwirkend Leistungen beantragen möchte, muss sich beeilen, die Frist läuft am 30.04.11 ab. In die Zukunft gerichtete Anträge sind aber jederzeit möglich.

Da das Programm noch relativ frisch ist, gibt es noch keine praktischen Erfahrungen. Wenn Sie einen Antrag stellen, wird das JobCenter vermutlich eine Mitgliedsbescheinigung verlangen, aus der die Höhe des monatlichen Beitrages hervorgeht. Der Beitrag wird dann vermutlich direkt an den Verein überwiesen.

Wenn Sie eine Bescheinigung benötigen oder Unterstützung brauchen, nehmen Sie bitte über das Kontaktformular oder die Rubrik "Vorstand" Kontakt zu Karsten Schnacke oder Winfried Stöckmann auf.