Die nächsten Heimspiele

Freitag, 21.09.2018

  • 9. Herren - DJK VfB Frohnhausen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 6. Herren - ESV GW Essen I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 22.09.2018

  • 2. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 12.03.2011

Gazongas unterliegen knapp gegen Schönebeck - Totalausfall in den Doppeln

Von Karsten Schnacke

Der Klassenerhalt ist noch nicht gesichert

Der Klassenerhalt ist noch nicht gesichert

Am gestrigen Freitag unterlagen die Gazongas mit 7:9 im Lokalderby gegen die Zweitvertretung aus Schönebeck.

Die Grundlage für die Niederlage war bereits nach den Doppeln gelegt. Mit 0:3 und davon 2 verlorenen Doppeln im 5.Satz erwischten die Gazongas alles andere als einen guten Start. Am nächsten an einem Sieg waren noch Bubi und Fiedel.

Die Aufholjagd begann in den Einzeln. Sowohl Lippe als auch Bubi gewannen. Bubi konnte mit einem souveränen Sieg gegen Notthoff glänzen, der in der Einzelrangliste weit oben steht.

Sebastian, der nicht mit seinem schläger spielen konnte, wo immer der auch sein mag, verlor sein Spiel unnötig in 5 Sätzen. Jenne spielte dagegen einen souveränen 3:0-Sieg heraus.

Auch Wieschie ließ sich nicht bitten und steuerte mit 3:1 in jeweils sehr knappen Sätzen einen weiteren Punkt für die Gazongas bei. Unser Oppa Fiedel musste sich knapp in 5 Sätzen geschlagen geben. Die Ballonabwehr war in diesem Spiel einfach nicht sicher genug.

Im 2.Durchgang setzte sich Lippe ebenfalls gegen Notthoff durch, in einem Satz wäre es beinahe über die "alte Distanz" gegangen, 18:20 hieß es für Nothoff im ersten Satz. Die folgenden 3 Sätze konnte Lippe dann aber für sich entscheiden. Bubi war im 2.Spiel leider ein Ausfall, er holte in jedem Satz 8 Punkte, wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre, hätte er nur ein paar Returns mehr auf die Platte bringen können.

Sebastian und Jenne steuerten 2 weitere 5-Satzsiege bei. Besonders Jenne zeigte sich Nervenstark, den 5.Satz gewann er in der Verlängerung. Der Heim-Hugo hat somit ein erfolgreiches Comeback hingelegt, 2 Punkte!

Vor den letzten beiden Einzeln stand es 6:7 gegen die Gazongas. Erinnerungen an Überruhr wurden wach, wo wir das Spiel noch zu unseren Gunsten drehen konnten. Ein wenig Hoffnung kam auch diesmal auf. Fiedel brachte sein Spiel nach 2:0-Satzführung am Ende erst im 5.Satz nach Hause. An der anderen Platte hatte Wieschie leider nicht so viel Glück. Nach 2:0 Rückstand holter er zwar noch mal einen Satz, sein Gegner Gensty war an diesem Abend aber zu stark, so dass der Punkt leider nicht kam.

Mit 7:8 mussten wir ins Schlussdoppel. Hier hatten Lippe und Sebastian in letzter Zeit eigentlich gut ausgesehen. Im ersten Satz führten Sie auch 10:7, verloren dann aber 10:12. Das hatte die Moral offensichtlich gebrochen. Die beiden folgenden Sätze gingen sicher an unsere Gäste.

An diesem Abend waren wir die besseren Einzelspieler (7:5 für uns), wussten jedoch kein einziges Doppel zu gewinnen. Es ist dann natürlich klar, dass es schwer wird ein Spiel zu gewinnen oder einen Punkt zu holen.

Den Gazongas fehlt jetzt noch ein Punkt um sicher in der Liga zu bleiben. Bei Schützenhilfe könnten wir auch ohne weiteren Punktgewinn die Liga halten, aber darauf wollen wir uns natürlich nicht verlassen. Bereits am kommenden Montag bekommen wir beim Drittletzten ESG die Chance, die wir nutzen wollen. Dort wird auch wieder voraussichtlich das alte Doppel Bubi/Reumi wieder auferstehen! In der Woche darauf spielen wir noch beim Tabellenletzten Frohnhausen. Es sollte mit dem Teufel zu gehen, wenn wir in diesen beiden Spielen nicht wenigstens einen Punkt holen.

An dieser Stelle ein Dank an die Zuschauer in der Halle. Es war selten eine solche Stimmung in der Halle. Dazu hat sicherlich auch die Partie unserer 3. beigetragen, die gegen den Tabellenführer TUSEM einen tollen Kampf hinlegte und am Ende ebenfalls 7:9 unterlag.

Bilanzen:
Lippe/Sebastian 0:2
Bubi/Fiedel 0:1
Wieschie/Jenne 0:1
Lippe 2:0
Bubi 1:1
Sebastian 1:1
Jenne 2:0
Wieschie 1:1
Fiedel 1:1