Du befindest dich hier:

Mannschaft - 27.02.2010

Gazongas kommen mit blauem Auge davon - 9:7 gegen Kray 09

Von Karsten Schnacke

Die Gazongas behaupten sich weiter an der Tabellenspitze. Gegen Kray 09 gab es gestern einen knappen 9:7-Heimsieg.

Aus dem Hinspiel wussten die Gazongas, dass es eng werden könnte, zum al mit Marco, Jenne, Fiedel, Wieschie und Reumi gleich mehrere Akteure fehlten.

Gleich bei den Doppeln hatten wir dann das Problem keine eingespielte Kombination zu haben. Wie sich am Ende zeigen sollte hatten wir bei der Auswahl aber doch ein goldenes Händchen.

Lippe und Bubi spielten erstmals gemeinsam Doppel und gewannen ihr Auftaktmatch recht sicher. Sebastian und Koene hatten in ihrem Match wenig Chancen und unterlagen recht deutlich. Coky mit unserem Ersatzmann Hans-Willi machten es dann wieder besser. Somit stand es nach den Doppeln 2:1 für uns.

Im oberen Paarkreuz folgten dann gleich 2 Niederlagen. Andre, der einen rabenschwarzen Tag erwischte verlor sein Einzel in 5 Sätzen gegen den Nachwuchspieler Penkwitz. Bubi, der schon im Hinspiel gegen den Sportskollegen Hoff den kürzeren zog, spielte zwar gefällig, war am Ende aber doch chancenlos.

Unser Neueinkauf Sebastian behielt die Nerven und gewann sein Spiel in 5 Sätzen. Durch Coky folgte ein recht sicherer Sieg, so dass wir wieder einen Punkt in Führung gehen konnten.

Köne hatte unten dann wenig Chancen in seinem 1.Einzel. Hans-Willi dagegen gewann sicher. Wir blieben also vorn.

Im 2.Durchgang folgte eine weitere Niederlage von Andre. Bubi machte es besser und konnte die Gazongas weiter in Front halten.

Dann gab es schon viele Anzeichen für eine Unentschieden oder gar eine Niederlage der Gazongas. Sebastian lag schon 2:0 zurück, Coky verlor sein Spiel nach einer 2:0-Satzführung. Zum Glück bewies Sebastian erneut Nervenstärke und konnte das Spiel dann doch noch für sich entscheiden.

Die beiden letzten Einzel im unteren Paarkreuz verliefen ebenfalls spannend, beide wurden im 5.Satz entschieden. Köne konnte im 5.Satz eine Führung nicht nutzen und hatte mit "nassen" auch ein wenig Pech, so dass er knapp verlor.

Während Hans-Willi noch kämpfte begann bereits das Schlußdoppel Lippe/Bubi gegen die starken Penkwitz/Hoff. Hier ließ das neue Gazonga-Doppel aber nichts anbrennen, zwar mit einigen Nasse, aber am Ende doch recht deutlich gewannen sie mit 3:0. Zu dem Zeitpunkt war das Einzel von Hans-Willi noch im 5.Satz. Zum Glück holte sich unser Ersatz mann auch dieses Spiel, so dass wir am Ende über unseren 9:7-Sieg erleichtert waren.

Das jederzeit faire und spannende Spiel fand in einer guten Atmosphäre statt, so macht TT Spaß (außer, dass uns die Ersatzhausmeisterin wegen der fortgeschrittenen Stunde etwas Druck machte und beim Duschen das Wasser abdrehte).

Bilanz:
Lippe/Bubi 2:0
Sebastin/Köne 0:1
Ckoy/Hans-Willi 1:0
Lippe 0:2
Bubi 1:1
Sebastian 2:0
Coky 1:1
Köne 0:2
Hans-Willi 2:0