Die nächsten Heimspiele

Freitag, 18.01.2019

  • 6. Herren - DJK Adler Union Essen-Frintrop V (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Franz-Sales-Haus Essen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Samstag, 19.01.2019

  • 1. Jungen - TTV Ronsdorf I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler A - TTC Werden 48 I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

08.01.2019

Gute Stimmung ist vorprogrammiert - das Foto wurde beim Neujahrstreff 2018 aufgenommen (Symbolfoto - muss nicht zwingend der Wahrheit entsprechen)

Neujahrstreff

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 15.02.2009

Wieder gut gespielt, wieder verloren!

Von Maximilian Wittmar

Im Heimspiel gegen den TTV Altenessen, konnten wir zum ersten Mal in dieser Saison ein Doppel - sogar zwei - gegen eine der drei Topmannschaften gewinnen. Patrik und Tim schlugen bei starker Leistung Knöbel/Borgstädt in 5 Sätzen. Und auch Pascal und Maximilian zeigten sich in guter Verfassung und fügten Kassner/Sprenger die zweite Saisonniederlage zu.

Nach dieser 2:0-Führung nach den Doppeln gingen Pascal und Maximilian topmotiviert in ihre ersten Einzel. Pascal musste sich nach vielen abgewehrten Matchbällen in 5 umkämpften Sätzen geschlagen geben, und Maximilian konnte eine 2:0-Führung gegen einen wie entfesselt aufspielenden Maurice Knöbel erneut nicht nach Hause bringen. Bei 9:5 im fünften Satz bekam Maximilian seine obligatorische Angst vorm Gewinnen und verlor 6 Punkte in Folge. 9:11. Insgesamt hatte Altenessen also auf 2:2 ausgeglichen.

Patrik und Tim waren in ihren ersten Einzeln unten beinahe chancenlos, sodass Altenessen mit 4:2 in front lag.

In seinem zweiten Einzel bekam Maximilian seinen "Angstanfall" bei einer 2:1 und 10:7-Führung. Er unterlag mit 9:11 im fünften Satz. Pascal kam nicht annähernd an seine Leistung im ersten Einzel heran und war völlig chancenlos.

So war aus dem 2:0 ein 2:6 geworden, ehe Patrik mit einem souveränen Sieg auf 3:6 verkürzte. Tim wurde gegen Christian Borgstädt bei 2:2 und einer 10:6-Führung vom "Maxi-Virus" infiziert und verlor noch.

Auch wenn Patrik gegen Alexander Kassner, den Altenessener Spitzenspieler, stark spielte, konnte er die knappe 1:3-Niederlage nicht verhindern. Jetzt stand das wahrscheinlich etwas zu deutlich ausgefallene 3:8 also fest.

Wir werden die Saison bei normalem Restverlauf auf Platz 4 beenden, was für einen Aufsteiger in unveränderter Aufstellung sicherlich eine respektable Leistung ist.