Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 29.09.2018

  • 2. Schüler A - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Damen - Post SV Oberhausen III (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 30.09.2018

  • 3. Herren - TuS Düsseldorf-Nord I (10:00 Uhr, TH am Wasserturm)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 01.02.2009

Gazongas recht gut - dennoch Niederlage in Burgaltendorf

Von Karsten Schnacke

Am gestrigen Samstag trat eine motivierte und recht gut spielende Truppe in Burgaltendorf an, dennoch musste das Gazonga-Team eine 5:9-Niederlage einstecken.

Nach den Doppeln lagen wir 1:2 zurück. Fiedel und Bubi konnten ihr Doppel recht sicher nach Hause fahren, währenddessen sowohl Coky und Jenne als auch Lippe und Koene eine Niederlage hinnehmen mussten. Lippe und Koene boten ein sehr ansehnliches Spiel, schade, dass es dann im 5.Satz verloren ging.

Zum Start der Einzel musste Coky eine knapp Niederlage in 5 Sätzen hinnehmen. Lippe unterastrich dagegen seine tolle Form und gewann sein Spiel sehr sicher.
In der Mitte konnte Fiedel sich letztlich nur in einem Satz zur Wehr setzen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Bubi konnte endlich sein erstes Spiel in der Rückrunde gewinnen und langsam an die alte Form anknüpfen.
Koene musste sein Einzel leider sehr deutlich abgeben und konnte nicht an seine starke Leistung im Doppel anknüpfen. Jenne machte es besser und spannender. Als er im 5.Satz bereits zurücklag gelang es ihm den Spieß noch umzudrehen.
Mit dem Sieg vom erneut stark aufspielenden Lippe (steht jetz 6:0!) waren die Gazongas dran, 5:5! Dann kam jedoch der unerklärliche Einbruch. Sowohl Coky als auch Bubi dominierten ihre Gegner teilweise, mussten aber dennoch in jeweil in 5 Sätzen den Kürzeren ziehen. Auch Fiedel war bei einer 1:0-Satzführung im 2.Satz schon auf dem Weg zum Sieg als das Spiel plötzlich kippte und er sich 1:3 geschlagen geben musste. Letztlich musste sich Jenne einem unangenehm zu spielenden Gegner geschlagen geben und verlor 0:3.

Ruckzucki war dei Niederlage damit besiegelt. Schaut man auf die Bälle und Sätze (511:537 und 26:31) sieht man wie knapp die Niederlage war. Hinzu kamen einige Nasse für unsere Gegner in entscheidenen Spielsituationen. Hier jedoch alleine die Schuld zu suchen, wäre falsch. Wenn man letztlich in den entscheidene Phasen nicht die Punkte macht, ist man selber Schuld.

Die Gazongas müssen sich an der insgesamt recht guten Leistung und Motivation aufrichten. In den nächsten beiden Spielen geht es gegen die Mitabstiegskandidaten, wenn nicht 4 Punkte eingefahren werden, können die Gazongas der 1.Kreisklasse wohl nach vielen Jahen auf Wiedersehen sagen. Das wäre schade, zumal wir erneut gegen Burgaltendorf antreten wollen, damit wir dort beim nächstne mal auf eine gan besondere Art schwimmen können! ;-)