Du befindest dich hier:

Mannschaft - 26.01.2009

Ziemlich aufregendes Spiel gestern im Essener Süden!

Von Frank Fork

SG Heisingen II - DJK Adler Frintrop II 8:8

Die derzeitige Grippewelle macht auch vor Frintrop nicht Halt.
Markus fiel kurzfristig komplett aus, Ahmed und Mario beide körperlich angeschlagen und nur unter Tabletten in der Lage zu spielen.

Heisingen zu Beginn mit einer famosen Leistung.
Wir wurden förmlich überrollt.

Bis wir überhaupt wussten, was los war und einigermassen ins Match fanden, lagen wir bereits völlig verdient mit 0:5 in Rückstand.

Zum ersten Mal, seitdem wir "vier alten Säcke" wieder zusammen spielen, und das sind jetzt immerhin ca. 3 Jahre, konnten wir kein einziges Doppel gewinnen.
Dies jedoch lediglich an dem Fehlen von Markus fest zu machen, wäre sicherlich zu einfach.

Erst im 6. Spiel des Abends konnte Frank den ersten Punkt für die Adler durch Sieg gegen Rogge erringen.

Nach Niederlage von Christopher gegen Meier stand es dann 1:6.
Mario schaffte es dann, durch einen Kraftakt und glänzender Einstellung, einen 0:2-Satzrückstand gegen Rohde noch in einen Sieg umzuwandeln.
Unserem Ersatzmann Wolfgang gelang dagegen ein glatter Erfolg gegen Jordan, so dass nach der ersten "Rutsche" 3:6 gegen uns stand.

Ahmed stand danach auch gegen Rogge auf verlorenem Posten. 3:7!

Spätestens zu DIESEM Zeitpunkt hatten wir uns mit unserer ersten Niederlage nach 33 ungeschlagenen Spielen in Folge fast schon abgefunden.

Was dann aber folgte, kann man wohl als hervorragende Einstellung eines Teams bezeichnen, welches unbedingt und mit allen Mitteln diese Serie halten wollte!
Durch Erfolge von Frank, Herbert, Christopher und Mario konnten wir tatsächlich noch zum 7:7 ausgleichen.

Der Show-Down war dann an Spannung kaum zu überbieten.
Im letzten Einzel kämpften Wolfgang und Rohde in einem wahren 5-Satz-Krimi um jeden Punkt.
Zum Schluss hatte Rohde, sicherlich etwas glücklich aber keinesfalls unverdient, knapp die Nase vorn und brachte Heisingen erneut in Führung. 8:7!

Unsere beiden Youngster, Ahmed und Mario, zeigten dann jedoch in ihrem ersten Auftritt als Doppel 1 eine bärenstarke Vorstellung gegen Finkenbrink/Meier und retteten durch ihren Viersatz-Sieg somit letztendlich doch noch einen Punkt für uns.

Gratulation an Heisingen zu einer insgesamt sehr starken Mannschaftsleistung!

Und für uns heißt es weiterhin Vorsicht, denn was es ausmachen kann, wenn lediglich ein Spieler mal ausfällt, haben wir gestern abend zu spüren bekommen.

Nun geht es für uns bereits am Mi. im vorgezogenen Heimspiel gegen Union Mülheim weiter, bevor wir am Sa. dann Post SV Oberhausen begrüssen.


Frank