Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 20.09.2005

Kollektives Versagen – Gazongas verlieren in Stadtwald und warten auf Regen in Wimbledon

Von Jens Knetsch

Ein Satz mit X, das war wohl nix. Null Punkte für die Gazongas in Stadtwald.

Ein Satz mit X, das war wohl nix. Null Punkte für die Gazongas in Stadtwald.

Unerklärlich, ja schon fast erschreckend schwach präsentierten sich die Frintroper Gazongas am Montagabend in Stadtwald. Was in der Saison zuvor gegen die Zweitvertretung noch zu zwei Siegen reichte, klappte gegen den Aufsteiger – die dritte Stadtwälder Mannschaft – leider nicht. Am Ende stand eine sehr wohl verdiente 9:2-Niederlage.
Eigentlich war nach der ersten Runde die Partie schon zugunsten der Gastgeber gelaufen. 0:3 aus den Doppeln und 0:3 aus den ersten Einzeln. Ein ernüchterndes Ergebnis. Oppa Fidel zeigte auf den Tischen die keinen Schnitt vertrugen, dass er jahrelang auf Steinplatten aktiv war und holte den Ehrenpunkt, den Wieschi wenig später erhöhte. Das letzte Match spielte Wieschi im Übrigen auch auf Stein – und zwar in Holland.
Wir ergaben uns in unser Schicksal auch wenn einige Partien durchaus eng waren hatten wir an diesem Tag nicht das Glück auf unserer Seite. Dieses schien bereits in der Vorwoche gegen ESG aufgebraucht.
Nun folgt noch eine Partie in Frohnhausen, die aber vielleicht verlegt wird. Wie bei Regen in Wimbledon so hoffen die Gazongas auf die Pause nach dem dritten Spieltag und loben schon jetzt denjenigen, der sich diese Planung ausgedacht hat. Vielleicht sind wir ja dann wieder besser drauf. Und wer weiß, vielleicht regnet es in Wimbledon ja auch gerade...