Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 09.10.2004

Enges Match beim 9:5-Erfolg der Gazongas gegen TV Kupferdreh

Von Jens Knetsch

Spitzenreiter, Spitzenreiter: Die Gazongas sind Tabellenführer.

Spitzenreiter, Spitzenreiter: Die Gazongas sind Tabellenführer.

Wann hat es das schon einmal gegeben: Die Gazongas starten in eine Saison mit 5:1 Zählern und sind nun nach dem 8:8 zwischen SG Heisingen und TV Kettwig sowie der 6:9-Niederlage von DJK Stadtwald in Juspo wohl Tabellenführer. Am Freitagabend schlug der Gazonga-Express die Jungs aus Kupferdreh mit 9:5. Wenn man nun denkt, dass war eine klare Sache, ist man auf der falschen Spur. Mit 31.28 Sätzen war es ein enges Match, bei dem die Gazongas im Endscheidungssatz fünfmal die Nase vorn hatten (Kupferdreh zweimal).

Schon vor Beginn der Partie war klar, dass die Gazongas die gute Ausgangsposition der ersten beiden Partien ausbauen wollten, um schnellsten zwölf oder 13 Punkte auf der Habenseite zu haben. Diese sollten für den Klassenverbleib auch reichen. Wir starteten mit einem 2:1 aus den Doppeln, wobei neben Kohaus/Boesel die „Selbsternannten“, das Duo Schnacke/Reumschüssel, einen weiteren Frintroper Zähler holten. Das war auch gut so, schließlich erwies sich unser oberes Paarkreuz an diesem Tag als halber „Totalausfall“. Die ersten Partien verloren beide sang- und klanglos mit 0:3. Während Marco im zweiten Match dagegen hielt und knapp im fünften Satz siegte, setzte Coky seine Pechsträhne mit 0:3 fort. „Bin einfach nicht reingekommen“, so sein knapper Kommentar.
Besser machte es – wer weiß es - natürlich die Frintroper Mitte. Drei Punkte steuerte sie am Ende (zweimal Jenne, einmal Oppa Fidel) bei. Der starke Bubi setzt in diesem Jahr überraschender Weise seine guten Trainingsleistungen erstmalig auch in der Saison um und steht ebenso wie der Jenne noch „zu Null“. Der um etliche Kilo erleichterte Capitano setzte seine „schnellen Beine“ bewusst ein, und siegte im fünften Satz (er hat noch etwas Trainingsrückstand!). Am Ende machte Bubi in seinem zweiten Match des Abends den Sieg perfekt, den ansonsten der Capitano am Nebentisch sichergestellt hätte (2:0-Satzführung).

Alles in allem war es ein sehr schöner und netter Abend, der trotz der zahlreichen Netz- und Kantenbälle sehr fair verlief. Außerdem war es schön, dass von der Alterstruktur her, mal zwei gleichaltrige Teams gegeneinander spielten (Fidel eingenommen).

Am kommenden Freitag wird sich für die Gazongas zeigen, wohin der Weg in dieser Saison gehen wird. Dann nämlich kommt die SG Heisingen an den Wasserturm. Geht der Express Richtung Kreisliga oder doch nur Richtung Klassenerhalt? Wir werden es euch weiter berichten…!


Die Punkte im Einzelnen:

Doppel
Marco/Jenne 0:1
Coky/Fidel 1:0
Bubi/Capitano 1:0

Marco 1:1
Coky 0:2
Jenne 2:0
Fidel 1:1
Bubi 2:0
Capitano 1:0