Die nächsten Heimspiele

Samstag, 22.09.2018

  • 2. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Adler intern - 02.05.2004

Hallenrenovierung ist nun beschlossene Sache

Von Jens Knetsch

An alle Adler-Mitglieder.

Der Termin für die bereits im Netzroller-Express angekündigten Bauarbeiten in unserer Halle (neuer Fußboden) steht nun fest. Danach können wir die Halle ab 17. Mai für ca. 4-5 Wochen nicht benutzen. Der letzte Trainingstag ist somit Freitag, 14. Mai.

Eine Information, wann genau das Training wieder aufgenommen werden kann, erfolgt durch Rundschreiben sowie auf dem Weg per E-Mail.

Während der Dauer der Hallenschließung ergibt sich vor allem ein Problem. Es geht dabei um die Meldungen für die Stadtmeisterschaften am 12./13.6. und 26./27.6. Die Ausschreibungen und eine Meldeliste liegen bereits jetzt in der Halle aus, so dass sich die Eintragung bis zum 14. Mai empfiehlt.
Wer sich jedoch danach noch zu einer Teilnahme entschließt, muss sich direkt an Winfried Stöckmann (Urlaub vom 29.5.-5.6.!) oder Walter Reumschüssel wenden.

Wir werden auch alle Borbecker Vereine von der Hallenschließung informieren und darum bitten, uns in dieser Zeit "Gastrecht" beim Training zu gewähren, um das sich unsere Aktiven natürlich selbst kümmern müssen.

In der Hoffnung, dass die notwendigen Maßnahmen allseits auf Verständnis stoßen, verbleiben wir – möglichst bis zur Mitgliederversammlung am 11.5. –

mit freundlichen Grüßen

Walter Reumschüssel
Winfried Stöckmann