Die nächsten Heimspiele

Freitag, 21.09.2018

  • 9. Herren - DJK VfB Frohnhausen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 6. Herren - ESV GW Essen I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 22.09.2018

  • 2. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 11.03.2003

Borbecker Überblick vom letzten Wochenende

Von Winfried Stöckmann

Schon im Vorfeld hatte Tischtennis-Oberligist RuWa Dellwig alle Kräfte gebündelt, um mit einem Sieg gegen TG Neuss zur Beruhigung des eigenen Nervenkostüms beizutragen. Es hat sich gelohnt, denn nach dem überraschend deutlichen 9:3 über die zuvor nur einen Zähler zurückliegenden Gäste können wohl alle Sorgen um den Klassenerhalt vorzeitig zu den Akten gelegt werden.
Die Solka-Sechs bot dabei eine ebenso konzentrierte wie starke Mannschaftsleistung und hatte zudem in der Anfangsphase das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Sowohl das Doppel Solka/Dietz, als auch der mit zwei Siegen erneut überragende Kurt Bartels gewannen jeweils mit nur zwei Bällen Unterschied im Entscheidungssatz, wobei Bartels seine Nervenstärke einmal mehr unter Beweis stellte, als er im letzten Durchgang bereits 1:7 zurücklag. Mit dieser knappen Führung im Rücken drehten die Dellwiger im zweiten Durchgang mächtig auf und verbuchten nach dem 4:3-Vorsprung fünf Siege in Folge. Neben Bartels schaffte auch Willi Weiß zwei Einzelsiege, während Jens Menden, Klaus Solka, Christoph Siepmann sowie die Doppel Solka/Dietz und Menden/Siepmann für die restlichen Punkte sorgten. Um alle Eventualitäten auszuschließen, wollen die RuWaner nun auch noch beim weiterhin sieglosen Schlußlicht TuS Homberg gewinnen und damit endgültig in das Mittelfeld vorrücken.
Ebenso wie das Oberliga-Team rangiert auch RuWa Dellwig II in der Herren-Verbandsliga auf Platz sieben, jedoch ist diese scheinbar sichere Position trügerisch. Durch die 5:9-Niederlage beim TSSV Bottrop vergab die Mannschaft um Rupert Krahn die Chance, sich ebenfalls rechtzeitig in Sicherheit zu bringen, denn der Abstand zu einem Abstiegsplatz beträgt nur drei Zähler. Hinzu kommt, dass die Dellwiger auch im Nachbarschaftsduell mit DJK Adler Frintrop am Samstag (18.30 Uhr) kaum mit einer Verbesserung dieser Situation rechnen können. Der zuletzt mit den je zweimal erfolgreichen Lars Häring, Andreas Görtz und Ralf Schwarzhof mit 9:4 über Walsum 09 dominierende Lokalrivale wird sich kaum die Butter vom Brot nehmen lassen, denn bei einer Wiederholung des Hinspielsieges winkt der Sprung auf den dritten Tabellenplatz.

Die Absicht von DJK Eintracht Borbeck, nach dem Aufstieg in die Herren-Bezirksliga mit einer blutjungen Mannschaft (Durchschnittsalter knapp 18 Jahre) die Klasse zu halten, war gewiß löblich.
Als sich jedoch nach der Vorrunde Probleme abzeichneten, entschloß man sich, auf die Routine einiger älterer Spieler zurückzugreifen. Mit Erfolg, denn Reinhard Scholven, Dirk Rautenberg und Michael Wiegel aus der Zweitvertretung waren zusammen mit dem jungen Konstantin Schröder maßgeblich daran beteiligt, dass mit den Auswärtssiegen gegen Fortuna Oberhausen (9:7) und DJK Kray 09 (9:6) vier ungemein wichtige Punkte eingefahren wurden. Nicht ausgesschlossen, dass im Heimspiel gegen Union Mülheim mehr als nur das 8:8 aus der 1. Serie herausspringt.
Durch den 9:2-Erfolg über PSV Oberhausen II rückte die Eintracht-Zweitvertretung in der Bezirksklasse auf Rang vier vor und will diesen auch bei SV Schermbeck behaupten.

Eine starke Leistung der mit drei Einzelsiegen überragenden Kornelia Ruthenbeck reichte DJK Adler Frintrop in der Damen-Oberliga nicht, um einen dringend benötigten Punkt von TTK Anröchte II mitzubringen. Das am Ende eine 4:8-Niederlage stand, lag nicht zuletz daran, weil gleich drei Kämpfe mit zwei Bällen Unterschied im Entscheidungssatz verloren wurden. Im vorletzten Saisonspiel kommt mit dem bereits feststehenden Meister Bayer Uerdingen II prominenter Besuch zum Frintroper Wasserturm. In den Reihen der Gäste stehen die inzwischen schon 67 Jahre alte frühere Welt-, Europa- und Deutsche Meisterin Agnes Simon, sowie mit der erst 13-jährigen Yin-Ni Zhan ein ganz großes Talent.

Nach dem mit 3:8 verlorenen Spiel gegen Viktoria Bochum beschließt DJK Adler Frintrop II die Saison in der Damen-Verbandsliga mit dem Heimspiel gegen Absteiger STV Hünxe.

Letztlich als überflüsig erwies sich die Maßnahme von DJK Vogelheim, für das Spiel in der Damen-Landesliga Verbandsaufsicht anzufordern. Gegen TuS Scharnhorst gab es diesmal keinerlei Mißtöne und dazu einen 8:4-Erfolg, bevor es nun zu MJK Herten geht.
Mit 8:6 im Kellerduell bei Schwarz-Gelb Steele II gelang DJK Vogelheim II zwar der zweite Saisonsieg in der Damen-Bezirksliga, der jedoch am Abstieg auch nichts mehr ändert. Chancenlos war dagegen DJK Adler Frintrop III mit 1:8 beim Bezirksklassen-Tabellenführer TV Mehrhoog.

Die Spiele am kommenden Wochenende: Bezirksliga: DJK Vogelheim II – TTV Rees-Groin. Bezirksklasse: DJK Adler Frintrop III – Fortuna Millingen II.

In der Jungen-Verbandsliga setzte DJK Eintracht Borbeck die Erfolgsserie der letzten Wochen mit einem 8:4-Sieg über TTV Altenessen II fort, während die Eintracht-Mädchen nach der 2:8-Schlappe beim ETSV Witten wieder auf den letzten Platz in der Verbandsliga zurück fielen.