Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 10.02.2003

Borbecker Überblick vom letzten Wochenende

Von Winfried Stöckmann

Wenn RuWa Dellwig in der Tischtennis-Oberliga seine Meisterschaftsspiele austrägt, ist in der Regel Spannung garantiert. Das war auch im Heimspiel gegen SV Breinig wieder der Fall. 8:4 führten die Gäste bereits und waren schon in Vorfreude auf zwei wichtige Zähler im Abstiegskampf. Dabei hatten sie jedoch die Rechnung ohne die Dellwiger aufgemacht, die ebenfalls um jeden Zähler verlegen sind und dank einer starken kämpferischen Leistung noch ein 8:8 schafften.
Der inzwischen schon 61 Jahre alte Klaus Solka hatte daran maßgeblichen Anteil, denn neben seinen zwei Einzelsiegen gewann er mit dem 45 Jahre jüngeren Marvin Dietz auch beide Doppel. Das war schon die halbe Miete zum Unentschieden, dem Kurt Bartels, Jens Menden, Marvin Dietz und Christoph Siepmann noch jeweils einen Punkt beisteuerten.

Für DJK Adler Frintrop erwies sich in der Herren-Verbandsliga der Tabellenzweite und Lokalrivale TTV Altenessen einmal mehr als eine Art „Angstgegner“, der bei seinem 9:2-Erfolg wie schon im Hinspiel nicht ernsthaft gefährdet werden konnte. Allerdings täuscht die Höhe des Ergebnisses gewaltig, denn den Gastgebern klebte das Pech sozusagen am Schläger. Nicht weniger als zwanzig der insgesamt achtundzwanzig Sätze verloren sie mit zwei Bällen Unterschied und allein dem Doppel Schwarzhof/ Löbbert sowie Thorsten Hermey gelang ein wenig Ergebniskosmetik.

Noch ärger traf es die Zweitvertretung von RuWa Dellwig beim TTV Kleve-Brienen. Nach der 1:9-Schlappe mit dem Ehrenpunkt durch Roland Schulte am Hülse ist die Mannschaft in bedrohliche Nähe der Abstiegszone gerutscht
Erneut abgesetzt wurde das Spiel von DJK Eintracht Borbeck in der Herren-Bezirksliga wegen der Teilnahme von Konstantin Schröder an einem Lehrgang. Endlich wieder in Bestbesetzung gelang der 2. Mannschaft in der Bezirksklasse ein überraschender 9:5-Erfolg gegen den Tabellenführer ESV Großenbaum. Mit Dirk Rautenberg, Michael Wiegel, und André von der Lippe behielten dabei gleich drei Spieler eine reine Weste.

In der Damen-Oberliga findet sich DJK Adler Frintrop nach der 2:8-Niederlage beim GSV Fröndenberg erneut auf einem Abstiegsplatz wieder, wobei die Stärke der Gastgeber vor allem daran deutlich wird, dass die Frintroper Leistungsträger Kornelia Ruthenbeck und Monika Hussmann in fünf Kämpfen sogar ohne Satzgewinn blieben. Allein Monika Zippel und Janette Püski schafften jeweils einen Einzelsieg.

Nach einem scheinbar hoffnungslosen 0:4-Rückstand rappelte sich DJK Vogelheim in der Damen-Landesliga beim TTV Hervest-Dorsten nochmals auf. Je zwei Einzelsiege von Brigitte Gans, Corinna Bezgovsek, Monika auf der Lake und Geraldine Haase machten dann doch noch den nicht mehr erwarteten 8:4-Sieg möglich.
Die Vogelheimer Zweitvertretung wollte da nicht zurückstehen und schaffte in der Damen-Bezirksliga mit 8:5 gegen Post SV Oberhausen II endlich den ersten doppelten Punktgewinn. Etwas enttäuschend ist dagegen die 5:8-Niederlage von DJK Adler Frintrop III in der Bezirksklasse bei PSV Oberhausen.
Einen nicht unbedingt erwarteten 8:6-Erfolg beim Tabellenzweiten TTV Waltrop landete DJK Eintracht Borbeck in der Jungen-Verbandsliga und hat vom Schlußlicht SV Wetter erst recht nichts zu befürchten.
Die weiteren Ergebnisse der Borbecker Nachwuchs-Mannschaften: Mädchen-Verbandsliga: DJK Eintracht Borbeck – TTC Lendringsen 0:8; Schüler-Bezirksliga: DJK Eintracht Borbeck – TTV Altenessen 3:8; Mädchen-Bezirksliga: TTV Rees-Groin – DJK Eintracht Borbeck II 8:0 kl.