Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 27.01.2018

  • 2. Schüler A - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - Kempener Leichtathletik-Club e.V. I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 28.01.2018

  • 2. Herren - VfB Kirchhellen I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 12.01.2003

1. Herren: Die Taktik war gut - der Gegner leider auch

Von Andreas Görtz

Beim Tabellenführer TuS 08 Rheinberg haben wir nochmal alle taktischen Maßnahmen ausgeschöpft, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Obwohl Görtz laut dem vor der Saison festgelegten Rotationsplan hätte aussetzen müssen, verzichtete Thomas Löbbert auf eigenen Vorschlag auf die Einzel. Um eine möglichst große Chance auf eine 2:1-Führung zu erhalten, hat Thorsten Hermey im Doppel ausgesetzt, wodurch Görtz/Fork durch die größeren Platzziffern hinter Häring/Krupp Doppel 3 spielen konnten. Die Taktik war also klar: 2:1 in den Doppeln, je mindestens 1 Punkt oben und in der Mitte, mit Schwarzhof und Hermey 4 Punkte unten - macht zusammen mindestens 8 Punkte.

Leider war den Rheinbergern unser Plan ziemlich egal. Nach der geplanten 2:1-Führung verlor Häring denkbar knapp sein erstes Einzel. In der Mitte konnte zwar Krupp sein erstes Einzel gewinnen, jedoch bahnte sich durch die Niederlage von Hermey nichts Gutes an (4:5 nach dem ersten Durchgang). Danach gingen im oberen Paarkreuz wieder beide Spiele weg, während Fork in der Mitte punkten konnte und Krupp große Chancen, aber nicht das nötige Glück hatte. Jetzt musste alles kommen - aber es war einfach nicht Thorsten Hermey's Tag: 8:11 im fünften, das war's, 9:6 für Rheinberg. Fazit: Die Taktik hätte aufgehen können, aber 0:4 im oberen und 2:2 im unteren Paarkreuz war einfach zu wenig.

Die Frintroper Punkte holten:

Schwarzhof/Löbbert, Görtz/Fork

Krupp (1), Fork (1), Schwarzhof (2)