Die nächsten Heimspiele

Freitag, 21.09.2018

  • 9. Herren - DJK VfB Frohnhausen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 6. Herren - ESV GW Essen I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 22.09.2018

  • 2. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Jungen - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 01.12.2002

Chronische Doppelschwäche verhindert Gazonga-Erfolg gegen Juspo Altenessen

Von Jens Knetsch

Tja, war es nun ein Punktverlust oder ein Punktgewinn? Das ist die Frage, die sich die Gazongas nach dem 8:8-Unentschieden gegen Juspo Altenessen stellten.
Auch hier und heute kann die Frage nicht eindeutig geklärt werden. Nur so viel. Juspo trat leider nur zu fünft gegen den Gazonga-Express an. Dieser startete (fast schon wie immer) furios, nämlich mit 1:2 aus den Doppeln. Herausragend dieses Mal das „Einser“-Doppel Schnacke/Reumschüssel, die das dritte Doppel „kampflos“ gewannen.
Als auch Coky und Jenne und Bubi verloren, wich auch die Farbe aus den Gesichtern der Gazongas, denn die übrigen „Juspos“ waren nicht bereit, ebenfalls „kampflos“ das Feld zu räumen.
So kam, was kommen musste. Die Frintoper verschliefen fast das gesamte Spiel. Erst „Oppa Fidel“ sorgte dafür, dass es etwas Hoffnung gab. Soweit man von Hoffnung bei 1:5-Rückstand noch sprechen kann.
Dann siegte Wieschi, der Capitano siegte phänomenal „kampflos“, und Jenne und Coky holten oben ihre „Ehrenpunkte“.
Zwischenzeitlich lagen wir 8:5 in Front, nachdem Bubi das zweite Einzel gewann und Wieschi keinen Gegner hatte. Der „Oppa“ machte es spannend, und verlor denkbar knapp im fünften Satz mit 9:11, nachdem er einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt hatte. Der Capitano hatte es gegen die starke Nummer Fünf der Altenessener schwer. Nachdem er knapp drei Stunden auf der Bank gesessen hatte (ohne ein Spiel zu machen), war leider nicht mehr drin.
In einem äußerst spannenden Schlussdoppel hatten es Coky und Jenne auf dem Schläger. Beide gaben alles und spielten nach langer Zeit mal wieder ein sehenswertes Doppel. Leider nicht erfolgreich.

Wie ihr seht, kann man auch in dem zusammengefassten Bericht nicht aufdröseln, ob es ein Punktgewinn- oder ein Punktverlust war. Wir haben uns für einen Gewinn entschieden, denn schließlich sind wir Aufsteiger und wollen die Klasse halten!

Die Punkte im Einzelnen:

Kohaus/ Knetsch 0:2
Boesel/Wieschenberg 0:1
Schnacke/Reumschüssel 1:0
Kohaus 1:1
Knetsch 1:1
Boesel 1:1
Schnacke 1:1
Reumschüssel 1:1
Wieschenberg 2:0