Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 27.01.2018

  • 2. Schüler A - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - Kempener Leichtathletik-Club e.V. I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 13.11.2002

Marco mit vier Punkten erfolgreich - Super-Gazongas mit starkem 9:7-Erfolg gegen GW Schönebeck

Von Jens Knetsch

Was für ein Spiel! Was für ein Abend! Mit einer superstarken Leistung bezwangen die Gazongas am Dienstagabend GW Schönebeck mit 9:7. Wie das Ergebnis schon aussagt, war der Abend alles andere als ein Spaziergang.
Wieder einmal lagen die Frintroper mit 1:2 aus den Doppeln zurück. Den einzigen Punkt holten Ruez/Knetsch, die „Selbsternannten“ Schnacke/Reumschüssel wurden ihren Ruf abermals nicht gerecht. Schade, denn eine 2:1-Führung hätte die Nerven und die Gemüter doch etwas beruhigt.

2:3. Gazongas laufen Führung hinterher


Es kam was kommen musste: Jenne musste als erster ran. In einem nervenaufreibenden Spiel verlor er knapp im fünften Satz. Auf die Umstände in diesem Spiel soll an dieser nicht näher eingegangen werden. Marco wurde am Nebentisch erheblich in der Konzentration gestört, fand jedoch noch rechtzeitig nach einem Rückstand im fünften Satz zurück ins Spiel und gewann!

3:4. Doch es ging aufwärts.

Dem Rückstand aus den Doppeln lief der Gazonga-Express also weiter hinterher. Bis die Mitte kam. Bubi gewann, der Oppa leider nicht. Leider konnte er an diesem Abend nicht wie gewohnt auf seine Routine zurückgreifen.

Das untere Paarkreuz konnte jedoch nicht ganz für eine Erholung sorgen, denn lediglich Wieschi sorgte für einen Punkt. Der in den letzten Wochen in Superform aufspielende Capitano hatte an diesem Abend einfach kein Glück – erst Stau auf der Autobahn, und dann zwei Einzel-Niederlagen. Noch in der letzten Woche hätte er seine Gegner „vernascht“.

4:5. Ein knappe Partie.

Die Gazongas waren nun dicht dran. Ganz dicht dran! Marco machte seiner Wut etwas Luft und siegte abermals im fünften Satz. Jenne wollte seine Einzelniederlage wieder gut machen, und spielte großartig auf. Mit 3:0-Sätzen sorgte er erstmals für eine Adler-Führung.

6:5. Nur noch ein kleiner Schritt zu Sieg.

Glücklos war Bubi im zweiten Match. Der Oppa hingegen holte die Routine raus und gewann sein Einzel.

7:6. Das große Finale.

Reumi und Wieschi konnten den Sack nun zu machen. Doch leider war der Wunsch mehr Vater des Gedanken. Reumi kämpfte sich zwar heran, musste dennoch dem Gegner gratulieren. Wieschi trumpfte großartig auf. Tospin um Tospin flog dem Gegner um die Ohren. Stehend Applaus erntete er, als er es schaffte, viermal hintereinander seinen Topspin einzusetzen!!! (Rekord!).


8:7. Schlussdoppel gefällig?

So, nun haben wir ein Doppel Eins! Mit einer starken Leistung zeigten Marco und Jenne wer denn Herr im Doppel-Hause war. 3:1 in den Sätzen und mit einer spielerisch guten Vorstellung, wiesen sie die Schönebecker in die Schranken. Endlich mal ein knapper Sieg für die Gazongas, die sonst in der Schlussphase immer schwächelten.

P.S. Mit dieser Leistung hätte das Doppel Eins auch Schwarzhof/Löbbert auf der Pfanne gehabt...

Die Punkte in der Übersicht:

Doppel:
Ruez/Knetsch 2:0
Boesel/Wieschenberg 0:1
Schnacke/Reumschüssel 0:1

Einzel:
Ruez 2:0
Knetsch 1:1
Schnacke 1:1
Boesel 1:1
Reumschüssel 0:2
Wieschenberg 2:0