Die nächsten Heimspiele

Samstag, 22.09.2018

  • 1. Herren - PSV Oberhausen I (18:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Sonntag, 23.09.2018

  • 2. Herren - DJK Olympia Bottrop 1950 I (11:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 25.09.2018

  • 9. Herren - TTV DJK Altenessen VI (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Senioren 40 - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh I (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Freitag, 28.09.2018

  • 8. Herren - ESV GW Essen II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - DJK VfB Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 29.09.2018

  • 2. Schüler A - TTV DSJ Stoppenberg I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

30.04.2018

Pokalsieg verpasst

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 02.02.2002

Gazongas 9:3 in Eiberg

Von Andreas Kohaus

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten (diese Halle muss erst einmal gefunden werden) gelang dem Gazonga-Team beim Tabellenvorletzten ein Traumstart. Während die Doppel Knetsch/Kohaus und Schnacke/Reumschüssel ihre Partien souverän nach Hause fuhren, zeigte das Duo Boesel/Wieschenberg einmal mehr Kampfgeist. Mit einer klasse Leistung konnten sie sowohl den vierten als auch den fünften Satz nach Rückstand noch umbiegen und sorgten so für die klare 3:0-Führung.

Diesen Start hatten wir uns gegen die Eiberger erfhofft, da wir um deren tatsächliches Potential noch aus dem Hinspiel wussten - und diesmal waren wir ja ohne unsere Nummer 1 Marco angetreten.
So kamen wir dann auch wunderbar ins Spiel.

Besonders stark präsentierten sich Coky und Fidel, die beide Einzel verhältnismäßig klar für sich enzscheiden konnten. Nach den anfänglichen Umstellungsschwierigkeiten kommen die beiden immer besser mit der neuen Kugel zurecht.
Auch Reumi und Frank konnten mit guten Leistungen ihre Spiele gewinnen.
Leer aus gingen lediglich Jenne und Bubi. Während Jenne im oberen Paarkreuz einen schweren Stand hatte und mit der Spielweise seiner Gegner gerade nicht zurecht kam und beide Spiele knapp verlor, machte Bubi am Donnerstag Abend einen etwas ungeduldigen und unkonzentrierten Eindruck. Solche Tage hat man halt mal...

Am Ende hieß es leistungsgerecht 9:3 für uns. War ein netter Abend mit fairen und auch recht spannenden Matches.

Jetzt heißt es erst einmal den Leistungsaufwärtstrend zu kompensieren, da das nächste Spiel erst am 22.02. gegen die Freunde aus Stoppenberg stattfindet (warum eigentlich?).

Für Adler punkteten: Knetsch/Kohaus, Boesel/Wieschenberg, Schnacke/Reumschüssel, Kohaus (2), Boesel (2), Reumschüssel, Wieschenberg