Die nächsten Heimspiele

Samstag, 20.01.2018

  • 1. Jungen - TUSEM Essen III (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Schüler B - DJK Franz-Sales-Haus Essen II (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Dienstag, 23.01.2018

  • 4. Herren - TUSEM Essen III (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)
  • 9. Herren - DJK Essen-Dellwig III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 26.01.2018

  • 5. Herren - TTV DJK Altenessen IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TTV DSJ Stoppenberg IV (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 7. Herren - TV 1877 e.V. Essen-Kupferdreh IV (19:00 Uhr, TH Ackerstr.)

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 07.10.2000

Chaotisch, aber erfolgreich - Adler in der nächsten Runde des Dreier-Pokals

Von Andreas Kohaus

Im Dreier-Pokal vertraten Rainer Rogalla, Karsten Schnacke und Andreas Kohaus am Samstag (7.10.2000) siegreich die Tischtennis-Adler aus Frintrop. Trotz konzeptloser bis chaotischer Organisation reichte ein knappes 5:3 gegen SV Moltkeplatz und ein klarer 5:2-Sieg gegen TTV Altenessen zum Einzug in die nächste Runde.

Es ist immer wieder schön, wenn man eines Abends hört, dass man am nächsten (Nachmit-)Tag spielen darf. Noch besser ist ein Anruf am gleichen Tag. So geschehen leider bei der diesjährigen ersten Austragungsrunde zum Herren-Dreier-Pokal, die peinlicherweise sogar noch in unserer Halle statt fand. Doch der Reihe nach:

Zunächst einmal sollte nach dem Willen der 3. und 4. Herren-Mannschaft eigentlich gar kein Team für diese Konkurrenz gemeldet werden. Dann sagten Karsten Schnacke und Andreas Kohaus zu, "im äußersten Notfall" zu spielen. Dass eben dieser Notfall eingetreten war, erfuhren sie jedoch erst am Freitag Abend beim Sechser-Pokal-Spiel und waren daher eigentlich davon ausgegangen, nicht spielen zu müssen. Dritter im Bunde sollte Rainer Stöckmann sein. Dieser war jedoch durch eine Familienfeier verhindert und organisierte am Samstag flugs Rainer Rogalla als Ersatz.

Als dann am Samstag Nachmittag die Pokalrunde losgehen sollte, wusste keiner der drei Frintroper, welche Mannschaften eigentlich zu Gast sein sollten. Ein Aushang an der Info-Tafel (wofür ist die eigentlich in dieser Saison da?) fehlte. Glücklicherweise wurde aber nur eine "Gruppe" in der Frintroper Halle ausgetragen und nebenbei hatten wir aufgeschnappt, dass TTV Altenessen in der ersten Runde ein Freilos hatte. So blieben dann nur noch die drei Mannen übrig, die sich als SV Moltkeplatz bei uns vorstellten.

Das erste Spiel gingen die Frintroper dann auch z.T. entsprechend lustlos an und gerieten nach Niederlagen von Kohaus und Rogalla prompt 0:2 in Rückstand. Nur dem glänzend aufgelegten Karsten Schnacke war es zu verdanken, dass das Adler-Trio zurück ins Spiel kam. Insbesondere "Coky" Kohaus wurde von "Bubi" entsprechend motiviert, über den Kampf zum Spiel zu finden. So schafften es die beiden Spieler der Vierten alleine, die zum Sieg erforderlichen fünf Einzel mit viel Glück zu erkämpfen.

Auch in der zweiten Runde gegen die Spieler des TTV Altenessen ging Reiner Rogalla zunächst knapp leer aus, holte dafür aber sein zweites Einzel souverän nach Hause. Der Letztplazierte der Gruppe 1 der 1. Kreisklasse - und somit demnächst (willkommener) Gegner des Gazonga-Teams - stellte sich insgesamt jedoch als leichtere Hürde als SVM (Zweitplazierter in der 2. Kreisklasse) heraus. Insbesondere der Altenessener Bahl hatte nichts zu bestellen und konnte keinen einzigen Satz gewinnen. So siegten unsere Jungs letztendlich 5:2.

Auf wen die Adler-Vertretung in der nächsten Runde trifft, steht noch nicht fest. Ich hoffe jedoch, dass über Datum, Ort und Gegner die Adler-Spieler dann frühzeitig und umfassend informiert werden. Mit einem starken Aufgebot ist in diesem Jahr in diesem Wettbewerb sicher noch eine ganze Menge drin!

Ach übrigens: an wen die Spielberichte zu senden sind wussten wir natürlich auch nicht...

Für Adler punkteten:
Gegen SVM: Schnacke (3), Kohaus (2)
Gegen TTV Altenessen: Kohaus (3), Rogalla (1), Schnacke (1)